NBA-Veteran für Bamberg

Brose Baskets holen Dickau

SID
Montag, 19.01.2009 | 15:08 Uhr
Dan Dickau soll die Brose Baskets Bamberg mit seiner Erfahrung aus 300 NBA-Spielen verstärken
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia

Bundesligist Brose Baskets Bamberg hat sich mit dem US-Amerikaner Dan Dickau verstärkt. Der 30 Jahre alte Point Guard kommt mit der Erfahrung aus 300 NBA-Spielen.

Die Brose Baskets Bambergs haben eine prominente Verstärkung an Land gezogen. Der deutsche Meister verpflichtete den Aufbauspieler Dan Dickau, der mit der Erfahrung von 300 Spielen in der nordamerikanischen Eliteklasse NBA nach Oberfranken kommt.

"Dan ist ein sehr erfahrener Spieler. Er verfügt über Leadership-Qualitäten, die wir brauchen", freute sich Baskets-Coach Chris Flemming über den Transfer des 30-Jährigen.

Dickau als Nowitzki-Attentäter

In der NBA lief Dickau seit 2002 für Atlanta, Dallas, New Orleans, Boston, Portland und letzlich die Los Angeles Clippers auf. Zudem spielte der 1,83m große Point Guard im vergangenen August kurzzeitig in Italien für Air Avellino.

In Deutschland war Dickau vor einigen Jahren zu fragwürdigem Ruhm gelangt, nachdem er Dirk Nowitzki die Hand in einer Taxitür einklemmte. Die Mavericks berfürchteten schon einen Bruch und das Saisonaus für den Deutschen, die Verletzung stellte sich aber "nur" als Prellung heraus.

Nach der Verpflichtung von Dickau trennen sich die Baskets von Michael Hakim Jordan, der die in ihn gesetzten Erwartungen zuletzt nicht mehr erfüllen konnte. Jordan wechselt zu den Köln 99ers.

Alba Berlin: Harte Brocken in der Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung