Reck-Weltmeister sagt DTB-Pokal teilweise ab

Fabian Hambüchen droht OP am kleinen Finger

SID
Freitag, 14.11.2008 | 14:57 Uhr
Fabian Hambüchen hatte sich in Peking am kleinen Finger verletzt. Nun droht ihm eine Operation
© SID
Advertisement
ACB
Live
Andorra -
Malaga
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen droht eine Operation am Finger. Wenige Stunden vor dem Qualifikations-Wettkampf beim DTB-Pokal in Stuttgart musste der Olympia-Dritte von der TSG Niedergirmes seine Teilnahme am Sprung-Wettbewerb absagen.

Eine Kernspintomographie bei dem 21-Jährigen hatte ergeben, dass der Europameister an einem Sehnenriss am kleinen Finger der linken Hand laboriert.

Nach einer weiteren Untersuchung in der kommenden Woche soll entschieden werden, ob Hambüchen möglicherweise operiert werden muss. Diese Blessur hatte sich Deutschlands "Sportler des Jahres" bereits in Peking zugezogen, bislang war sie aber nur konservativ behandelt worden.

Hambüchen will aber am Freitag am Boden, am Barren und am Reck an den Start gehen und auch am Sonntag den Mehrkampf um die neu eingeführte Champions Trophy bestreiten.

Turnerinnen präsentieren sich formverbessert

Mit fünf Finalplätzen konnten sich derweil die deutschen Turnerinnen für ihren schwachen Olympia-Auftritt ein wenig rehabilitieren.

Zum Auftakt des Stuttgarter Weltcup-Turniers qualifizierte sich Kim Bui aus Tübingen für die Endkämpfe beim Sprung, am Stufenbarren und am Boden. Die Chemnitzerin Jenny Brunner war vor 2000 Zuschauern zweitbeste Barren-Turnerin, ihre Vereinskollegin Joeline Möbius erreichte den Endkampf am Boden.

Die Athletinnen des Deutschen Turner-Bundes (DTB) steckten damit das verletzungsbedingte Fehlen der Olympia-Zweiten Oksana Chusovitina aus Köln (Achillessehnenriss) besser weg als erwartet. Bei den Spielen von Peking hatte das DTB-Sextett nur den enttäuschenden zwölften und letzten Platz belegt.

"Mit fünf Finalteilnahmen bin ich sehr zufrieden, eigentlich hatte ich nur mit zwei Qualifikationen gerechnet", sagte Cheftrainerin Ulla Koch, die besonders die Stabilität ihrer Schützlinge lobte: "Es gab keinen einzigen Sturz."

Fabian Hambüchen mit 65.000 Fans beim Deutschen Turnfest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung