Spielausfall wegen Stau

Giessen muss 6000 Euro Strafe zahlen

SID
Donnerstag, 20.11.2008 | 18:22 Uhr
Ludwigsburgs Co-Trainer McCoy informiert sein Team über den Spielausfall. Giessen steckt im Stau
© Imago
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets

Die Spielleitung der Basketball-Bundesliga (BBL) hat den LTi Giessen 46ers eine Ordnungsstrafe in Höhe von 6000 Euro auferlegt. Grund ist der Ausfall des Spiels am vergangenen Samstag bei EnBW Ludwigsburg, nachdem die Hessen bei der Anreise in einem Stau steckengeblieben waren.

Nach Ansicht der Spielleitung handele es sich in diesem Fall nicht um "höhere Gewalt". Zudem habe der Verein nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um doch noch rechtzeitig in Ludwigsburg anzureisen. Die Begegnung wurde mit 2:0 Punkten und 1:0 Körben für die Schwaben gewertet.

Nach Ansicht von Spielleiter Dirk Horstmann haben sich die Gießener "fahrlässig und damit schuldhaft verhalten". Für BBL-Geschäftsführer Jan Pommer ist es nur schwer nachvollziehbar, dass die Gießener den Spielort nicht rechtzeitig erreicht haben. "Wer nach eigenem Bekunden erst um 15.00 Uhr zu einem Spiel aufbricht, das am selben Tag für 19.30 Uhr terminiert ist, der muss sich Fragen zu seiner Professionalität gefallen lassen", so Pommer.

Alba: Baldi nach Minuskulisse für Punkte-Reforfm

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung