Tennis

Henin schließt Comeback aus

SID
Samstag, 24.05.2008 | 15:11 Uhr
Tennis, Henin, PK
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Paris - Justine Henin hat zehn Tage nach ihrem Rücktritt ein Comeback erneut ausgeschlossen. "Ich denke nicht, dass ich zurückkomme", sagte die Belgierin einen Tag vor Beginn der French Open in Paris.

"Ich werde mir in den kommenden zwei Wochen die Spiele im Fernsehen anschauen, mit einem neutraleren und objektiveren Gefühl, einem Blick von außen", erklärte die viermalige Roland-Garros-Siegerin in einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz.

"Ich brauche den Wettbewerb nicht mehr, um glücklich zu sein", sagte die siebenmalige Grand-Slam-Gewinnerin.

Persönliche Gründe für Abschied

Die Gründe für ihren überraschenden Rückzug als Nummer eins der Tennis-Welt am 14. Mai seien ausschließlich persönlicher Natur und hätten nichts mit ihrer Gesundheit zu tun, versicherte Henin eine Woche vor ihrem 26. Geburtstag.

"Mir geht es hundertprozentig gut, es war aber an der Zeit, eine Seite umzuschlagen. Ich bin glücklich und stolz auf das, was ich erreicht habe, aber ich brauche das nicht mehr", meinte die Wallonin an der Stätte ihrer größten Erfolge.

Auf die Frage nach ihrer Nachfolgerin als French-Open-Championesse antwortete Henin: "Das ist sehr schwer, vorherzusagen. Die Konkurrenz ist sehr stark. Vielleicht kann es Swetlana Kusnezowa diesmal schaffen. Ich wünsche mir, dass sie es schafft."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung