"Ein Gewinn für die DTM"

Von Jan-Hendrik Böhmer
Freitag, 11.04.2008 | 15:20 Uhr
Jacques Villeneuve, DTM, Einstieg, Aufrecht
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

München - Ralf Schumacher könnte in der DTM schon bald Gesellschaft von einem alten Bekannten aus der Formel 1 bekommen: Jacques Villeneuve. 

Denn nachdem es am Rande des Formel-1-Rennens von Bahrain bereits erste Gespräche zwischen dem offensichtlich interessierten Villeneuve und Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug gegeben hatte, ist jetzt auch die Rennserie selbst nicht abgeneigt.

Jacques Villeneuve schon bald in der DTM? "Ja natürlich!", sagt der DTM-Vorsitzende Hans Werner Aufrecht auf Nachfrage von SPOX.com. "Er hat schon in der Formel 1 gezeigt was er kann und wäre auf jeden Fall ein Gewinn für die DTM."

Villeneuve herzlich willkommen

Doch soweit ist es jetzt noch nicht. Denn zuerst einmal soll der F-1-Weltmeister von 1997 vermutlich noch in dieser Saison für Mercedes testen.

"Leider kann ich seine Chancen dabei nicht einschätzen", so Aufrecht weiter. "Wir würden uns aber auf jeden Fall freuen, wenn es klappen würde. Wir würden einen Mann wie Jacques Villeneuve in der DTM herzlich willkommen heißen."

Und die Chancen des Kanadiers stehen nicht schlecht. Denn im Gegensatz zum aktuellen Formel-1-Export Ralf Schumacher verfügt Villeneuve bereits über weit gestreute Tourenwagen-Erfahrung. So startete er zum Beispiel bei den 24 Stunden von LeMans, bei den Speedcars (hier die Bilder) und in der NASCAR-Serie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung