Damen sind erfolgreich

Kiefer chancenlos gegen Querrey

SID
Donnerstag, 06.03.2008 | 12:14 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Las Vegas - Nicolas Kiefer hat beim Turnier in Las Vegas ausgespielt. Nach dem verheißungsvollen Beginn mit einem Zweisatz-Sieg im innerdeutschen Duell gegen den Mettlacher Benjamin Becker bekam der Hannoveraner eine bittere Lektion erteilt.

Der an Nummer acht gesetzte Kiefer verlor auf dem Hartplatz der Spielerstadt im US-Bundesstaat Nevada sein Zweitrunden-Match gegen den Amerikaner Sam Querrey in nur 59 Minuten sang- und klanglos mit 3:6, 1:6.

Dabei war Kiefer gewarnt. "Ich habe noch nie gegen ihn gespielt, aber Sam Querrey kommt mit der Empfehlung eines Sieges gegen Sebastien Grosjean", hatte sich der 30-Jährige vor der Partie selbst gewarnt.

Querrey erklärt sein Erfolgsrezept 

Doch alle guten Vorsätze nutzten nichts. Der 20-jährige Kalifornier kam mit den windigen Bedingungen weitaus besser klar und setzte Kiefer mächtig unter Druck. Nur in den ersten Ballwechseln konnte der in der Weltrangliste um 18 Ränge besser platzierte Niedersachse mithalten und ging nach einem frühen Break sogar mit 2:1 in Führung.

Dann aber verlor Kiefer, der 2004 in Las Vegas noch im Finale stand, zweimal nacheinander sein Service. "Ich habe versucht, immer auf seine Vorhand zu spielen, damit kam er überhaupt nicht klar. Ich habe sehr aggressiv returniert, besonders bei seinem zweiten Aufschlag", erklärte Querrey sein Erfolgsrezept.

Fünf seiner sechs Breakbälle konnte der Weltranglisten-66. nutzen und Kiefer, der bei dem mit 436.000 Dollar dotierten Turnier als letzter Deutscher ausschied, damit sicher in Schach halten. 

Drei deutsche Damen weiter 

Das deutsche Tennis-Trio hatte derweil im Damen-Wettbewerb von Las Vegas mehr Glück im Spiel. Nach Tatjana Malek und Julia Schruff gewann auch Julia Görges ihr Erstrundenmatch.

Die 19-Jährige aus Bad Oldesloe bezwang Kristy Frilling aus den USA im Eiltempo nach nur 54 Minuten mit 6:1, 6:4. Nächste Gegnerin der Schleswig-Holsteinerin ist im Achtelfinale die Französin Camille Pin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung