Handball

Handball: Rhein-Neckar Löwen machen weiter Druck auf THW Kiel

SID
Die Rhein-Neckar Löwen rücken durch den Sieg wieder etwas weiter heran.

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen hat in der Bundesliga durch einen Sieg weiterhin die Champions-League-Plätze in Reichweite. Die Löwen gewannen bei GWD Minden 31:26 (17:15) und verkürzten mit 35:7 Punkten den Rückstand zum Tabellenzweiten THW Kiel (36:4).

Frisch Auf Göppingen unterstrich seine gute Form durch ein 34:27 (21:13) gegen Abstiegskandidat DHfK Leipzig. Es war der achte Sieg aus den vergangenen zehn Partien für die Gastgeber, Leipzig (12:30) liegt weiterhin auf Rang 15.

Im Mittelfeldduell zwischen dem TVB Stuttgart und dem TBV Lemgo Lippe setzten sich die Gastgeber 25:23 (14:11) durch. Dadurch verdrängte der TVB (17:25) den HC Erlangen (16:24) vorerst von Platz elf. Die TSV Hannover-Burgdorf bejubelte beim 27:25 (15:15)-Erfolg bei Tabellenschlusslicht Eulen Ludwigshafen den zweiten Sieg in Folge und ist mit 16:26 Punkten 13.

Die Löwen hatten in Minden zunächst Anlaufschwierigkeiten und gingen nach genau 14 Minuten das erste Mal in Führung (7:6). Die Hausherren hatten nach dem 19:18 durch Christoffer Rambo noch einmal Hoffnung, in den letzten 20 Minuten aber keine Kraft mehr, um den Löwen Paroli zu bieten. Bester Werfer der Gäste war Jerry Tollbring mit neun Treffern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung