Heiner Brand traut DHB-Team Titelverteidigung zu: "Besser kann man nicht aufgestellt sein"

SID
Dienstag, 09.01.2018 | 13:34 Uhr
Heiner Brand ist der Weltmeister-Coach von 2007
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Alt-Bundestrainer Heiner Brand (65) traut den deutschen Handballern die Titelverteidigung zu. "Deutschland ist sicherlich ein guter Tipp", sagte der Weltmeister-Coach von 2007 dem SID. Den auch in der Breite stark besetzten Kader hält Brand für die größte Stärke der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop.

"Besser kann man nicht aufgestellt sein", sagte Brand: "Man sollte große Ziele haben. Mindestens das Halbfinale wird die deutsche Mannschaft schaffen. Davon bin ich überzeugt." Die Vorrunde mit den Gegnern Montenegro, Slowenien und Mazedonien sei zwar "kein Selbstläufer. Die heißblütigen Zuschauer werden versuchen, Einfluss zu nehmen. Aber wir sind Favorit."

Von den Qualitäten von Coach Prokop, der vor seinem ersten Turnier als Bundestrainer steht, ist Brand überzeugt. "Er hat in der Bundesliga gezeigt, dass er ein guter Trainer ist", sagte der 65-Jährige. Doch die EM werde "sicherlich eine neue Erfahrung und total andere Aufgabe für ihn. Das geht alles ziemlich schnell, und man muss binnen Sekunden die richtigen Entscheidungen treffen."

Die umstrittene Kader-Nominierung, bei der Prokop sich gegen die drei Europameister Finn Lemke, Fabian Wiede und Rune Dahmke entschied, bezeichnete Brand als "sehr mutig. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich ein Trainer darüber sehr viele Gedanken macht. Er wird seine Vorstellungen haben und glaubt, sie mit den nominierten Spielern besser verwirklichen zu können", sagte der Gummersbacher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung