Handball

"Sigurdsson-Abschied kein großes Problem"

SID
Sonntag, 22.01.2017 | 14:17 Uhr
Dagur Sigurdsson verlässt das DHB-Team nach der Weltmeisterschaft

Dominik Klein erlebt die WM in Frankreich als Zuschauer vor Ort. Der Weltmeister von 2007 sieht das DHB-Team für den Abschied von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gut gerüstet. Den Titel traut er der deutschen Mannschaft allerdings nicht unbedingt zu.

"Es ist gut, sie auf diesem Level zu sehen. Dagur Sigurdsson weiß, wie man die richtigen Entscheidungen trifft, um eine starke Mannschaft zusammen zu stellen", sagte Klein in einem Interview auf der Homepage der französischen Lidl StarLigue auf Deutschland angesprochen.

Und der langjährige Kieler, der 2016 vom THW nach Nantes gewechselt ist, weiter: "Ich würde auch sagen, dass Dagur Sigurdsson geht, ist kein großes Problem, weil er etwas sehr solides gebaut hat. Bei dieser Weltmeisterschaft treten viele Spieler zum ersten Mal an und werden viele Erfahrungen sammeln."

Dass der Isländer nach dem EM-Titel auch noch Weltmeister mit dem DHB-Team wird, glaubt Kleine allerdings nicht. Der Grund: Gastgeber Frankreich hinterlässt einfach einen zu starken Eindruck.

"Die Franzosen haben ein großartiges Team, das Publikum im Rücken und wenn man sich die ersten Spiele angeguckt hat, frage ich mich, wer diese Mannschaft stoppen kann. Dahinter stehen alle Favoriten, Dänemark, Spanien, Deutschland oder Kroatien - aber wir werden es beim Finale ja sehen", so Klein.

Alles zur WM in Frankreich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung