WM-Playoffs - Rückspiele

Tschechien wirft WM-Ticket weg

Von SPOX
Donnerstag, 16.06.2016 | 07:48 Uhr
Ondrej Zdrahala (r.) und die Tschechen haben die WM 2017 verpasst
© getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Tschechen haben in den Playoffs in Mazedonien ihren komfortablen Vorsprung aus dem Hinspiel vergeigt und die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich verpasst. Auch Norwegen fährt nicht zur WM. Polen, Schweden, Dänemark und Russland meistern dagegen ihre Aufgaben souverän.

Norwegen - Slowenien 29:27 - Hinspiel: 18:24

Norwegen hätte beinahe doch noch den Turnaround geschafft. Dank eines Treffers des früheren Magdeburgers Espen Lie Hansen führte der EM-Halbfinalist kurz vor Schluss sogar mit 29:24. Doch dann gelang SCM-Rückraumspieler Marko Bezjak ein schneller Doppelpack - die Entscheidung.

Ungarn - Serbien 30:25 - Hinspiel: 26:25

Bereits in Serbien haben die Ungarn einen Acht-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben. Und auch im Rückspiel kamen die Serben nach einem 7:14-Halbzeitrückstand noch einmal auf 17:18 heran. Als es darauf ankam, übernahm Spielmacher Mate Lekai die Kontrolle und sicherte seiner Mannschaft das Ticket nach Frankreich.

Mazedonien - Tschechien 34:27 - Hinspiel: 22:28

Nach dem Hinspiel sah es so gut aus für die Tschechen. Doch in der mazedonischen Hölle wurden die indisponierten Gäste teilweise überrannt. Mazedonien legte los wie die Feuerwehr, ein 7:0-Lauf sorgte für eine 13:5-Führung nach knapp 20 Minuten. Zur Pause betrug der Unterschied gar neun Treffer.

In der Schlussminute verkürzten die Tschechen durch Ondrej Zdrahala noch einmal auf 26:33. Im Gegenzug machte allerdings Naumce Mojsovski alles klar.

Niederlande - Polen 25:24 - Hinspiel: 21:27

Polen unterlag zwar überraschend in den Niederlanden, die WM-Qualifikation geriet für das Team von Coach Talant Dujshebaev aber dank des komfortablen Vorsprungs aus dem Hinspiel zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Dafür waren die Gastgeber im Angriff einfach nicht gefährlich genug. Oranje benötigte gleich zu Beginn zehn Minuten, um den ersten Treffer zu erzielen.

Bosnien-Herzegowina - Schweden 27:27 - Hinspiel: 19:27

Die Schweden gerieten in Bosnien zu keiner Sekunde ernsthaft in Gefahr. Am Ende rettete der frühere HBL-Profi Fredrik Petersen seiner Truppe mit dem letzten Tor des Spiels noch das Unentschieden.

Österreich - Dänemark 20:23 - Hinspiel: 27:35

Österreich kämpfte, brachte Dänemark aber nie ins Wanken. Nachdem die Gastgeber kurz nach der Halbzeit zum 13:13 ausgeglichen hatten, zogen die Dänen davon.

Montenegro - Russland 19:29 - Hinspiel: 22:29

Wie schon im Hinspiel hatten die Russen auch in Montenegro das Geschehen zu jeder Zeit voll im Griff. Bereits zur Halbzeit führte Russland mit 15:9, womit alles klar war.

Lettland - Weißrussland 28:26 - Hinspiel: 24:26

Siarhei Rutenka sorgte in der Schlussminute mit einem verwandelten Siebenmeter für die Entscheidung zugunsten der Gäste. Weißrussland ist aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore für die WM qualifiziert.

Portugal - Island --:-- - Hinspiel: 23:26

Das Rückspiel zwischen Portugal und Island findet am Donnerstag statt.

Alles zum Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung