Dienstag, 26.01.2016

DHB-Vizepräsident hört auf

Hanning macht 2020 Schluss

Bob Hanning lehnt eine dritte Amtszeit als Vizepräsident Leistungssport des DHB ab. Der 47-Jährige steht nur bis zum Handballturnier bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zur Verfügung. Dies berichtet das Magazin Handball inside.

Für Bob Hanning kommt eine weitere Amtszeit beim DHB nicht in Frage
© getty
Für Bob Hanning kommt eine weitere Amtszeit beim DHB nicht in Frage

"Für mich ist ganz klar: Ich möchte mich noch einmal wiederwählen lassen, um das Projekt 2020 abschließen zu können. Aber es wird ganz sicher keine dritte Amtsperiode mit mir geben", sagte Hanning während der EM in Breslau. Vielmehr wolle er die nächsten vier Jahre die Macht zur Gestaltung nutzen und mit einer olympischen Goldmedaille zum Abschluss seiner Amtszeit Geschichte schreiben. "Die nächste Geschichte wird dann ein anderer erzählen", sagte Hanning.

Neben seinem Amt beim DHB ist Hanning zudem Vizepräsident bei der Handball-Bundesliga und seit 2005 Geschäftsführer der Füchse Berlin.

Alles zur EM

Das könnte Sie auch interessieren
IHF-Boss Hassan Moustafa und sein Team wollen den WM-Modus offenbar ändern

WM-Modus offenbar vor Änderung

Die Rhein-Neckar Löwen fuhren einen Pflichtsieg ein

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Lemgo

Michael Roth musste in Lissabon eine Niederlage einstecken

Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.