Handball

Siege für Kiel und Löwen

SID
Rene Toft Hansen und der THW Kiel schlugen Metalurg Skopje deutlich
© getty

Der THW Kiel und Rhein-Neckar Löwen geben sich in der Gruppenphase der Champions League weiterhin keine Blöße. Kiel fertigte in der Gruppe A den mazedonischen Vertreter Metalurg Skopje vor 8700 Zuschauern mit 35:16 (17:3) ab und hatte dabei in dem neunfachen Torschützen Filip Jicha und Torhüter Kim Sonne seine besten Spieler.

In der Gruppe C wahrten die Rhein-Neckar Löwen mit dem 32:25 (18:14) beim Tabellenletzten Medwedi Tschechow ihre Chance, Vardar Skopje im direkten Duell am nächsten Samstag noch von Platz zwei zu verdrängen.

Die beiden Rückraumspieler Kim Ekdahl du Rietz und Andre Schmid waren mit jeweils sechs Treffern die erfolgreichsten Werfer der Mannheimer.

Am kommenden Wochenende bestreiten die drei deutschen Champions-League-Vertreter, die allesamt bereits für das Achtelfinale qualifiziert sind, ihre abschließenden Gruppenspiele.

Kiel spielt am Donnerstag zu Hause gegen den weißrussischen Vertreter HC Meschkow Brest, Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt muss in der Gruppe B am Sonntag in Polen bei Wisla Plock antreten, und die Rhein-Neckar Löwen empfangen am Samstag in Mannheim Vardar Skopje.

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung