Romero, Igropulo und Nenadic gehen

Füchse verlängern mit Petersen

SID
Mittwoch, 07.01.2015 | 12:13 Uhr
Fredrik Petersen bleibt bis 2017 beim Pokalsieger Füchse Berlin
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Füchse Berlin stellt die Weichen für die kommende Saison. Der Hauptstadt-Klub verlängerte den Vertrag mit Linksaußen Fredrik Petersen vorzeitig um zwei Jahre bis 2017. Dagegen müssen sich die beiden Rückraumspieler Konstantin Igropulo (Russland) und Petar Nenadic (Serbien) im Sommer einen neuen Verein suchen.

Die auslaufenden Kontrakte wurden nicht verlängert. Zudem wird Kapitän Iker Romero seine Karriere im Sommer beenden. Dies teilten die Berliner am Mittwoch mit.

"Mit dem Verlauf der ersten Saisonhälfte können wir nicht zufrieden sein. Trotz erheblichen Verletzungsproblemen sind 22 Minuspunkte und ein negatives Torverhältnis nach 21 Spieltagen weit von unserem Anspruch entfernt", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: "Daher müssen wir handeln und neue Reize setzen. Ich habe mit allen Beteiligten gesprochen und zwischen den Tagen die Entscheidungen getroffen."

Anfang Dezember hatten die Berliner bereits die Nachfolge des scheidenden Trainers Dagur Sigurdsson geregelt und den Isländer Erlingur Richardsson (42) verpflichtet. Der Däne Kasper Nielsen verließ den Klub bereits nach dem letzten Spiel des Jahres am 26. Dezember in Gummersbach.

Die Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung