Sonntag, 05.01.2014

Schock für Spanien

EM ohne Dujshebaev

Am Freitag feierte Alex Dujshebaev für die spanische Nationalmannschaft beim Vierländerturnier in Deutschland sein Debüt. Nur zwei Tage später brach er sich nun im Test gegen Brasilien einen Finger an der rechten Hand und muss für die Europameisterschaft in Dänemark passen.

Alex Dujshebaev (r.) ist der Sohn des zweimaligen Welthandballers Talant Dujshebaev
© getty
Alex Dujshebaev (r.) ist der Sohn des zweimaligen Welthandballers Talant Dujshebaev

Zunächst hegte der 21-Jährige, der in Mazedonien bei Vardar Skopje unter Vertrag steht, noch Hoffnung: "Nachdem ich auf meine Hand gefallen war, aber keine Schmerzen gefühlt hatte, wollte ich weiterspielen. Nach ein paar Minuten ging ich dann zur Bank und der Arzt sagte mir, dass ich nicht weiter spielen könne."

Die endgültige Diagnose ist jedoch niederschmetternd. Der im Rückraum agierende Spanier fällt etwa sechs bis acht Wochen aus.

"Eine große Enttäuschung"

"Es ist eine große Enttäuschung für mich. Nachdem mich die Gruppe so fantastisch aufgenommen hatte, ist es jetzt für mich sehr frustrierend, wegen einer Verletzung die Europameisterschaft zu verpassen", zeigte sich der Sohn des zweimaligen Welthandballers Talant Dujshebaev anschließend gegenüber der "Marca" frustriert.

Der ungefährdete 39:28 (19:12)-Sieg gegen die Auswahl Brasiliens geriet derweil zur Nebensache. Im Finale trifft die Mannschaft von Trainer Valero Rivera auf Schweden.

Alle Handball-News im Überblick

Jan Höfling

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.