Brand unterstützt Hanning

SID
Montag, 21.10.2013 | 15:59 Uhr
Heiner Brand hält viel von einer einheitlichen Spielphilosophie und einem Wertekodex
© getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Manager Heiner Brand vom Deutschen Handball Bund (DHB) unterstützt die Pläne des neuen Verbandsvizepräsidenten Bob Hanning für ein "Deutschland-Buch".

Der frühere Weltmeister-Trainer hält einen wie von Hanning vorgeschlagenen Wertekodex für deutsche Nationalspieler für eine gute Idee.

"Das damit verbundene Ziel, allen Teams eine einheitliche Spielphilosophie und einen Wertekanon zu vermitteln, ist eine Idee, die man nicht nur haben, sondern auch leben muss", sagte Brand bei "Sport1": "Dass man all das formuliert, ist also sehr richtig."

Mit "Mehr Power" an die Weltspitze

Die Idee für das Buch, das zum Start in die Saison 2014/15 im Sommer des kommenden Jahres fertig sein soll, hatte Hanning in der vergangenen Woche vorgestellt. Nach Wunsch Hannings sollen alle Kräfte im deutschen Handball gebündelt werden, um "mehr Power" für die Rückkehr in die Weltspitze zu entwickeln.

In dem Buch gehe es "nicht bloß um eine einheitliche Spielphilosophie für alle DHB-Mannschaften. Es geht auch um einen gemeinsamen Wertekodex für alle deutschen Nationalspieler und Nationalspielerinnen", erklärte Hanning.

Bessere Kooperation gefordert

Der ehemalige Bundestrainer Brand, der die deutsche Nationalmannschaft 2007 zum WM-Titel geführt hatte, stärkte seinem Nachfolger Martin Heuberger unterdessen erneut den Rücken und nahm abermals die nationale Liga in die Pflicht. "Dass die Quali für Olympia und die EM 2014 nicht geschafft wurde, ist unbestritten bitter.

Aber das ist auch eine Konsequenz des Verhaltens in der Liga gewesen, davor habe ich schon seit Jahren gewarnt. Und da muss eben in Zukunft eine bessere Kooperation stattfinden", forderte Brand: "Wenn Talente nicht konsequent gefördert werden, dann bekommt man die Konsequenzen irgendwann zu spüren. Und da ist auch Martin einer der Leidtragenden gewesen."

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung