Nils Dresrüsse und Christian Dissinger die Hoffnungsträger

WM: Heuberger hofft auf Bundesliga-Karrieren

SID
Montag, 01.08.2011 | 12:48 Uhr
Martin Heuberger (r.) ist der neue Herren-Bundestrainer und folgt seinem Ex-Chef Heiner Brand
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Handball-Bundestrainer Martin Heuberger hofft, dass seine Junioren-Weltmeister nach der Rückkehr in die Heimat nicht in der sportlichen Versenkung verschwinden.

Handball-Bundestrainer Martin Heuberger hofft, dass seine Junioren-Weltmeister nach der Rückkehr in die Heimat nicht in der sportlichen Versenkung verschwinden.

"Die Spieler haben alle das Potenzial, in der ersten Liga zu spielen. Aber es kommt darauf an, ob man sich dieser Talente annimmt oder nicht", sagte Heuberger, der die Junioren beim WM-Triumph am Samstag in Thessaloniki letztmals verantwortlich betreut hatte.

Christian Dissinger zum MVP gewählt

Beim 27:18 im WM-Finale gegen Dänemark hatte die deutsche Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit eine herausragende Leistung geboten.

Zur Belohnung wurden Rückraumspieler Christian Dissinger und Torhüter Nils Dresrüsse, der künftig für den TBV Lemgo zwischen den Pfosten steht, ins All-Star-Team gewählt.

Dissinger, der zu den Kadetten Schaffhausen in die Schweiz wechselt, wurde zudem als wertvollster Spieler (MVP) der WM ausgezeichnet.

Die Talente seien im deutschen Handball zweifelsohne vorhanden, sagte Heuberger, der den Wechsel des 19-jährigen Christian Dissinger in die Schweiz mit gemischten Gefühlen sieht: "Bei der TSG Friesenheim hätte er eine Stammplatzgarantie gehabt, und der Schliff in der neuen eingleisigen zweiten Bundesliga hätte ihm physisch und mental gut getan."

Alfred Gislason bietet Hilfe an

Um die erfolgreichen Junioren kurzfristig in Bundesliga und zweiter Liga an nationale und internationale Aufgaben im Seniorenbereich heranzuführen, will Heuberger in den nächsten Tagen das Gespräch mit den Vereinen suchen.

Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel und jahrelang mit Ex-Bundestrainer Heiner Brand im Streit über Jugendförderung und Quotenregelung, hatte jüngst angekündigt Heuberger in Sachen Nachwuchsförderung zur Hand gehen zu wollen.

Der erste Bundesliga-Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung