Handball: Vertragsverhandlungen des HSV

Poker mit den Gille-Brüdern stockt

SID
Dienstag, 07.12.2010 | 12:38 Uhr
Bertrand (l.) und Guillaume Gille (M.) spielen seit 2002 beim HSV
© sid
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die Hamburger Personalplanung gerät ins Stocken: Zwar hat der Bundesligist Bertrand und Guillaume Gille einen Vertrag vorgelegt, wartet jedoch noch immer auf deren Unterschrift.

Die Personalplanungen bei HSV Hamburg sind ins Stocken geraten. Nach den Vertragsverlängerungen mit Leistungsträgern wie Pascal Hens, Johannes Bitter und Hans Lindberg liegen ausgerechnet die Verhandlungen mit den beiden dienstältesten Profis auf Eis.

Bertrand und Guillaume Gille haben ein Angebot des HSV vorliegen, beim Tabellenführer aber noch nicht unterschrieben. "Sie wissen, dass wir sie halten wollen. Und wir haben das Vertrauen, dass sie irgendwann auf uns zukommen werden", sagte Sportchef Christian Fitzek der "Bild"-Zeitung.

Die Norddeutschen wollen ihren derzeitigen Etat in Höhe von 8,5 Millionen Euro um eine Million kürzen. Die beiden Franzosen kosten den Verein zusammen knapp 600.000 Euro, am Gehalt des Duos soll daher gespart werden.

Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" soll Bertrand Gille einen Zweijahresvertrag erhalten, sein Bruder Guillaume für eine weitere Saison an den Verein gebunden werden.

Gille: "Ich würde sehr gerne in Hamburg bleiben"

"Wenn ich einverstanden wäre, hätte ich schon unterschrieben. Wir sind uns aber noch nicht einig", sagte der 32-jährige Bertrand Gille.

Sein zwei Jahre älterer Bruder Guillaume sieht seine Zukunft an der Elbe: "Ich würde sehr gerne in Hamburg bleiben."

Auch die Fans des HSV hoffen auf einen Verbleib: Sie feierten das Brüderpaar beim 27:26 im Spitzenspiel der Champions League gegen MBK Veszprem mit zahlreichen Plakaten.

Stojanovic wechselt zu den Rhein-Neckar-Löwen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung