Handball

Hamburg: Deutlicher Sieg gegen Flensburg

SID
Domagoj Duvnjak jubelt nach einem Treffer seines HSV Hamburg gegen Flensburg
© Getty

Der Hamburger SV schlägt mit 32:24-Sieg im Heimspiel deutlich die SG Flensburg-Handewitt. Durch einen 31:23-Erfolg über den TV Großwallstadt haben die Rhein-Neckar Löwen die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga erobert. Berlin und Wetzlar siegten ebenfalls.

Durch einen 31:23-Erfolg über den TV Großwallstadt haben die Rhein-Neckar Löwen die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga erobert. Hamburg, Berlin und Wetzlar siegten ebenfalls.

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich in der Handball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz geschoben.

Der Champions-League-Teilnehmer setzte sich am 12. Spieltag mit 31:23 (14:12) gegen den TV Großwallstadt durch und verdrängte mit nunmehr 19:3 Punkten den bisherigen Tabellenführer THW Kiel auf den zweiten Platz. Erfolgreichster Werfer war Löwen-Spieler Uwe Gensheimer mit sieben Toren.

Hamburg punktgleich auf Platz drei

Der Hamburger SV liegt nach dem deutlichen 32:24-Sieg im Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt punktgleich mit Kiel auf Rang drei. Bereits in der ersten Halbzeit erspielten sich die Hanseaten mit 18:12 eine klare Führung und sorgten somit früh für klare Verhältnisse.

In einem spannenden Verfolgerduell des zehnten Spieltags hielten die Füchse Berlin durch einen 34:32 (18:16)-Auswärtssieg beim VfL Gummersbach den Anschluss an die Tabellenspitze. Bartlomiej Jaszka und Sven-Sören Christophersen trugen jeweils acht Tore zum Erfolg des Klubs aus der Haupstadt bei.

Im Tabellenkeller wartet die HSG Ahlen-Hamm weiter auf ihren ersten Sieg. Im Heimspiel gegen HSG Wetzlar setzte es mit 27:30 (14:14) bereits die neunte Niederlage im zehnten Spiel.

Wetzlar verbesserte sich durch den zweiten Saisonsieg auf Platz 14. Einen klaren 33:22 (16:14)-Heimsieg feierte TuS N-Lübbecke gegen den DHC Rheinland. In dem Nachholspiel des ersten Spieltags war Frank Loke mit 12 Treffern der überragende Akteur in der Kreissporthalle Lübbecke.

Deutsche Handballerinnen bei EM ohne Krause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung