Ciudad Real erneut Klub-Weltmeister

SID
Freitag, 21.05.2010 | 21:55 Uhr
Die Spieler von Ciudad Real haben mal wieder was zu feiern
© Getty
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Mit einem 30:25-Sieg gegen den gastgebenden Al-Sadd Sports Club hat sich der spanische Handball-Meister Ciudad Real in Doha erneut den Gewinn der Klub-WM gesichert.

Gut eine Woche vor dem Final-Four-Turnier in der Champions League hat der spanische Handball-Meister Ciudad Real in Doha die Klub-Weltmeisterschaft gewonnen. Der amtierende Champions-League-Sieger setzte sich bei dem in Europa wenig beachteten Turnier vor 3000 Zuschauern gegen den gastgebenden Al-Sadd Sports Club mit 30:25 (15:11) durch.

Ciudad, das im Halbfinale des Finalturniers in der Königsklasse am 29. Mai in Köln in der Neuauflage des Vorjahresfinals auf den deutschen Meister THW Kiel trifft, hatte bereits die letzte Auflage des so genannten "Super Globe"-Turniers im Jahr 2007 für sich entschieden. Das Spiel um Platz 3 gewann Afrikameister Al Zamalek Kairo aus Ägypten gegen As-Sadd Lebanon mit 33:22 (12:8).

 

Showdown um die Meisterschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung