Sonntag, 25.04.2010

Handball

Lemgo steckt Niederlage im EHF-Cup ein

Der TBV Lemgo muss um den Einzug ins Finale des EHF-Cup bangen. Der Handball-Bundesligist verlor die Partie gegen den spanischen Vertreter La Rioja 25:30.

Flensburg-Coach Per Carlen kann mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein
© Getty
Flensburg-Coach Per Carlen kann mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein

Ein deutsches Endspiel im EHF-Cup der Handballer ist in weite Ferne gerückt. Der TBV Lemgo musste am Sonntag eine 25:30 (11:13)-Niederlage beim spanischen Vertreter La Rioja hinnehmen und geht damit mit einer schweren Hypothek in die zweite Partie.

Bereits am Samstag hatte die SG Flensburg-Handewitt im Heimspiel gegen die Kadetten Schaffhausen nur einen 31:30-Erfolg gefeiert und damit nicht annähernd die von Trainer Per Carlen geforderten "fünf oder sechs Tore Vorsprung" herausgespielt.

Lemgo begann in Spanien gut und führte schnell mit 4:1. Direkt nach dem Wechsel markierten die Ostwestfalen die ersten beiden Tore und glichen wieder zum 13:13 aus, danach zogen die Spanier aber mehr und mehr davon.

Burgdorf marschiert Richtung Klassenerhalt

Das könnte Sie auch interessieren
Holger Glandorf erzielte acht Treffer für Flensburg

Flensburg festigt Tabellenführung

Gudjon Valur Sigurdsson steuerte sieben Tore zum Sieg gegen Meschkow Brest bei

Champions League: Löwen übernehmen Tabellenführung

Mimi Kraus bestritt 128 Länderspiele für den DHB

Kraus kritisiert DHB für Bundestrainer-Suche


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.