Handball

DHB-Team trifft zuerst auf Weltmeister Frankreich

SID
Samstag, 23.01.2010 | 12:43 Uhr
Freude bei Michael Kraus (l.) , Christoph Theuerkauf (m.) und Holger Glandorf (r.)
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Nach dem Erreichen der EM-Hauptrunde trifft das deutsche Handball-Team in Gruppe II zuerst auf Weltmeister und Olympiasieger Frankreich, ehe Spanien und Tschechien warten.

Die deutschen Handballer treffen nach dem Einzug in die EM-Hauptrunde in der Gruppe II in Innsbruck auf Olympiasieger und Weltmeister Frankreich sowie Spanien und Tschechien.

Als Dritter der Gruppe C muss die DHB-Auswahl, die das Weiterkommen durch ein 30:29 am Freitag gegen Schweden perfekt gemacht hatte, zunächst am Sonntag (16.30 Uhr) gegen Frankreich antreten.

Am Dienstag geht es gegen den Olympiadritten Spanien (18.15), ehe im abschließenden Spiel am Donnerstag Tschechien (16.30) wartet.

Mit 1:3 Punkten aus der Vorrunde darf sich die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand aber wohl keine Niederlage mehr erlauben, um eine Chance auf das Halbfinale zu haben.

Kein Grund zur Euphorie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung