WM-Vorrunde - 5. Spieltag

Weltmeister wie im Rausch

Von SPOX
Donnerstag, 22.01.2009 | 13:50 Uhr
Pascal Hens erzielte drei wichtige Tore in Unterzahl
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Titelverteidiger Deutschland zieht mit der Maximalausbeute von vier Punkten in die Hauptrunde ein. Im letzten Gruppenspiel gegen Vize-Weltmeister Polen lieferte das Brand-Team vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung ab und gewann souverän mit 30:23.

Dabei deutete zu Beginn alles auf ein zähes Ringen hin. Preiß und Roggisch drohte nach je zwei Zeitstrafen bereits frühzeitig die Disqualifikation, doch die deutsche Abwehr ließ sich davon nicht beirren.

Zwar machte sich zunächst der Substanzverlust im fünften Spiel durch zahlreiche Abspielfehler bemerkbar, nach der Pause spielten sich Kapitän Michael Kraus und Co. dann jedoch in einen Rausch. Zeitweise fühlte man sich gar an die Euphorie vor zwei Jahren erinnert. "Wir gehen jetzt mit breiter Brust in die Hauptrunde", sagte Kraus bei "RTL"

In der Hauptrunde geht's nun gegen Europameister Dänemark, Norwegen und Serbien. Dank des Vier-Punkte-Polsters hat die DHB-Auswahl jedoch eine gute Ausgangsposition, um ins Halbfinale vorzustoßen.

Das Spiel zum Nachlesen im SPOX-Ticker:

Endstand: Das war's. So eindeutig hatte sich Heiner Brand die Partie sicherlich nicht vorgestellt. Zufriedenheit in den Gesichtern der DHB-Mannschaft. Mit dem 30:23-Sieg nimmt der Weltmeister vier Punkte mit in die Hauptrunde mit. Besser geht's nicht. Glückwunsch!

58. Min., 30:23: Wieder Treffer in Unterzahl. Erst Schöne, dann Glandorf. Sie spielen sich gerade in einen Rausch.

57. Min., 27:21: Preiß verabschiedet sich, dritte Zeitstrafe.

56. Min., 27:21: Tempogegenstoß, Schöne, versenkt! Jetzt macht's richtig Spaß. Vier Punkte für die Hauptrunde sind in greifbarer Nähe.

55. Min., 26:21: Kurioses Tor durch Jurecki. Im Flug boxt er den Ball in die Maschen.

54. Min., 25:19: Lichtlein reiht eine Parade an die nächste. Wahnsinn. Und Kraus trifft erneut. Der Kapitän mit einer ganz starken zweiten Hälfte.

53. Min., 25:19: Tor durch Kraus in doppelte Unterzahl. Und was für ein Hammer.

53. Min., 24:19: Vorsicht! Doppelte Unterzahl, nachdem Jansen und Glandorf auch auf die Bank müssen. Aber die Polen nutzen einen Tempogegenstoß nicht. Puh.

47. Min., 23:16: Hens verliert den Ball, die Polen nun mit einer sehr offensiven Abwehr. Lichtlein verhindert Schlimmeres.

45. Min., 22:15: Zeitspiel angezeigt, Hens sucht den Abschluss und vergibt. Aber auf der anderen Seite hält Lichtlein sensationell den Vorsprung fest. Spitzen-Reflex.

43. Min., 22:14: Polen verlieren schon wieder den Ball. Jansen nutzt die Gunst der Stunde. Jetzt wird's deutlich. Eine enorme Steigerung des Brand-Teams in der zweiten Hälfte - wie schon gegen Mazedonien.

40. Min., 19:14: Doppelpack für die Polen. Bloß nicht die Führung verspielen.

37. Min., 18:12: Jawohl, Doppelpack durch Kraus. Sechs Tore vor, das ist doch schon ganz ordentlich. Außerdem: doppelte Überzahl.

35. Min., 16:12: Jurecki wieder mit einem Fehlversuch. Damit Ballbesitz Deutschland und dazu noch eine Zeitstrafe für die Polen.

33. Min., 16:11: Brand fordert mehr Kreuzbewegungen im Rückraum, diesmal perfekt umgesetzt von Hens und Glandorf, der auf einen Fünf-Tore-Vorsprung erhöht.

31. Min., 14:11: Weiter geht's.

Halbzeit, 14:11: Die Partie ist geprägt von zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten. Der Substanzverlust macht sich im fünften Spiel binnen sechs Tagen so langsam bemerkbar. Aufpassen muss das deutsche Team vor allem mit den Zeitstrafen. Mit Roggisch und Preiß sind bereits zwei Spieler zweimal verwarnt worden. Die dritte Verwarnung würde die Disqualifikation bedeuten. Stark agierte der Weltmeister in Unterzahl. Vor allem Pascal Hens hat einen deutlich besseren Tag erwischt als gegen Mazedonien. Im Tor überzeugt Carsten Lichtlein mit einer Erfolgsquote von 50 Prozent.

29. Min., 13:11: Erste Zeitstrafe für Polen. Strobel nutzt die Chance und provoziert noch eine Zeitstrafe der Polen. Doppelte Überzahl für Deutschland.

27. Min., 11:9: Wieder ist Hens in Unterzahl zur Stelle, Jansen legt nach. Die Fehlerquote bei den Polen häuft sich.

26. Min., 9:9: Oh je, auch schon die zweite Zeitstrafe für Roggisch. Das könnte sich am Ende negativ auswirken, denn Roggisch und Preiß sind nahe an der Roten Karte.

25. Min., 9:9: Endlich. Nach viereinhalb Minuten beendet Schöne rechtsaußen die Durststrecke.

23. Min., 9:8: Offensiv-Foul Hens, das wirkt doch alles etwas überhastet. Die Müdigkeit macht sich nach vier Spielen scheinbar schon etwas bemerkbar. Zum Glück hat Lichtlein im Tor einen Bomben-Tag erwischt. Er hält jeden zweiten Ball.

20. Min., 8:7: Hens nimmt das Herz in die Hand und bringt sein Team wieder in Führung. Und das in Unterzahl.

19. Min., 7:7: Zeitstrafe für Roggisch. Irgendwie ist ein kleiner Bruch im Spiel. Tluczynski besorgt den Ausgleich. Damit hat der Weltmeister die erste Drei-Tore-Führung leichtfertig verspielt. So etwas darf nicht öfters passieren.

15. Min., 7:4: Offensiv-Foul der Polen, im Gegenzug knallt Glandorf den Ball aus dem Rückraum in die Maschen. Sehr schöner Treffer.

14. Min., 6:4: Preiß ist zurück und sorgt gleich mal für die erste Zwei-Tore-Führung.

11. Min., 4:4: Hens semmelt übers Tor, auch Glandorf vergibt. Die Chancenauswertung wird nicht besser.

9. Min., 4:4: Zweite Zeitstrafe für Preiß. Jetzt wird's brenzlig. Bei der dritten Strafe, wäre das Spiel für ihn beendet. Tluczynski verwandelt den fälligen 7-Meter.

7. Min., 3:2: Wunderschöner Heber von Preiß am Kreis. Erste Führung für Deutschland.

6. Min., 2:2: Hens markiert seinen ersten Treffer. Hoffentlich erwischt er heute einen besseren Tag als gestern.

5. Min., 1:2: Preiß bekommt gleichmal zwei Minuten für ein härteres Foul, 7-Meter für Polen. Kuchczynski verwandelt souverän.

4. Min., 1:1: Preiß kommt am Kreis frei zum Wurf und vergibt. Schon der dritte Fehlversuch.

3. Min., 1:1: Lichtlein pariert erstmals gegen Bielecki.

1. Min., 1:1: Bielecki packt gleich mal den Hammer aus und trifft aus 10 Metern zur ersten Führung. Glandorf gleich aus.

17.30 Uhr: Los geht's

17.20 Uhr: Die Starting Seven des Weltmeisters: Im Tor startet Carsten Lichtlein für Jogi Bitter. Weiter dabei: Glandorf, Hens, Jansen, Schöne, Roggisch und Preiß.

17.18 Uhr: Bundestrainer Heiner Brand stapelt vor der Partie gegen Polen tief: "Polen schätze ich stärker ein als Mazedonien. Aufgrund der individuellen Stärke ist Polen in der Favoritenrolle." Um in der Hauptrunde eine realistische Chance zu haben, wäre ein Sieg jedoch sehr wichtig.

17.15 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zum letzten Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen. In der Neuauflage des WM-Finales 2007 geht es heute um den Gruppensieg und damit die beste Ausgangsposition für die Hauptrunde.

Zum Spielplan der WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung