Golf - US Masters: Martin Kaymer, Bernhard Langer und Tiger Woods schaffen den Cut

Von SPOX
Samstag, 07.04.2018 | 10:12 Uhr
Martin Kaymer schaffte bei den US Masters in Augusta den Cut.

Martin Kaymer, Bernhard Langer und Tiger Woods haben beim US Masters im Augusta National Golf Club (JETZT im LIVETICKER) den Cut geschafft. Nach zwei von vier Runden liegt der US-Amerikaner Patrick Reed beim ersten Major-Turnier des Jahres in Führung.

Kaymer (+3) zeigte sich dabei leicht verbessert und spielte an der Magnolia Lane nach seiner 74 zum Auftakt auf der zweiten Runde eine 73. Der 33-Jährige, der sich zwei Mal ein Doppelbogey leistete, kletterte mit insgesamt 147 Schlägen um sieben Plätze nach oben auf den geteilten 35. Rang.

Kaymer ärgerte sich nach der Runde auf dem Par-72-Kurs allerdings über seinen Flightpartner Zach Johnson. Gegenüber Golf Post bezeichnete der zweimalige Major-Champion das langsame Spiel des US-Amerikaners als "lächerlich".

Bernhard Langer muss kämpfen - Tiger Woods mau

Langer (+4) musste derweil ganz schön kämpfen, um nicht vorzeitig aus dem Turnier zu fliegen. Der 60-Jährige kehrte wie schon nach der ersten Runde mit einer 74 ins Clubhaus zurück und belegt mit 148 Schlägen unter anderem gleichauf mit Woods den geteilten 40. Platz.

Für den Superstar der Szene (insgesamt 148 Schläge) lief es mit einer 75 am zweiten Tag mau. "Vor sechs Monaten war ich mir noch nicht einmal sicher, ob ich überhaupt jemals wieder professionell spielen würde", sagte Woods: "Für mich ist es unglaublich, wieder diese Möglichkeit zu haben."

Bitterer Tag für Sergio Garcia und Phil Mickelson

Während der Österreicher Bernd Wiesberger (-1) auf dem geteilten 14. Platz liegt, führt Reed (135 Schläge) das Feld an. Ihm sitzen der Australier Marc Leishman (137 Schläge) und der Schwede Henrik Stenson (139) im Nacken. Dahinter folgen auf dem geteilten vierten Rang Rory McIlroy (Nordirland) und Jordan Spieth (USA) mit jeweils 140 Schlägen.

Ganz bitter lief es für Sergio Garcia und Phil Mickelson. Der Titelverteidiger aus Spanien verpasste mit insgesamt 159 Schlägen und dem 82. Platz den Cut. Mickelson, der zum Auftakt vielversprechend mit einer 70er Runde gestartet war, brach völlig ein, spielte eine 79 und fiel um 35 Plätze auf den geteilten 46. Rang zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung