Golf

Kaymer und Co. vom Regen gestoppt

Von SPOX
Der Regen hat Martin Kaymer einen Strich durch die Rechnung gemacht

Martin Kaymer hat bei der dritten Runde der PGA Championship in Springfield/New Jersey nicht ins Geschehen eingreifen können. Der Deutsche wurde wie ein Großteil der bestplatzierten Spieler vom Regen gestoppt.

Unter anderem konnten auch Jimmy Walker und Robert Streb, die sich mit neun unter Par die Führung im Baltusrol Golf Club teilen, nicht mehr an den Start gehen.

Nachdem Kevin Kisner aus den USA und Padraig Harrington jeweils mit einer 65er-Runde ins Klubhaus gekommen waren und so den Sprung in die Spitzengruppe geschafft hatten, stoppte einsetzender Regen am Mittag Kaymer, Jason Day, Henrik Stenson sowie weitere Top-Spieler des letzten Majors des Jahres.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Die Verantwortlichen setzten zwar über den Nachmittag immer wieder neue Startzeiten an, letztlich war eine Fortsetzung des Turniers allerdings nicht möglich. Beim Abbruch konnten insgesamt zwölf Starter, was aufgrund der Ansetzung die Gruppe der zwölf bestplatzierten Golfer nach der zweiten Runde darstellte, nicht auf ihre dritte Bahn gehen.

Major geht am Sonntag weiter

Kaymer und Co. werden deshalb am Sonntag ab 13 Uhr deutscher Zeit auf den Par-70-Kurs gehen. Das Major soll jedoch auf jeden Fall am Sonntag zu Ende gespielt werden. Nachdem Kaymer seine dritte Runde beendet hat, soll der Start des Deutschen zur Schlussrunde um 21 Uhr erfolgen.

Das letzte Mal, dass eine PGA Championship erst am Montag ihr Ende fand, war im Jahr 2005. Das Turnier fand auch damals im Baltusrol Golf Club statt. Den Sieg konnte sich vor elf Jahren Phil Mickelson sichern.

Die Weltrangliste im Golf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung