Golf

Ryder Cup 2022 in Deutschland?

SID
Marco Kaussler sieht die drei deutschen Großstädte als großartige Gastgeber
© getty

Berlin, Hamburg oder München - in einer dieser deutschen Großstädte soll 2022 der prestigeträchtige Ryder Cup ausgetragen werden. "Sie wären großartige Gastgeber des interessantesten Golfturniers der Welt. Einen klaren Favoriten gibt es derzeit nicht", sagte Marco Kaussler, der als Geschäftsführer der Ryder Cup Deutschland GmbH (RCD) die Kampagne leitet.

Um sich im Wettstreit mit anderen europäischen Ländern durchzusetzen und letztlich den Zuschlag zu erhalten, soll ein Bieterverfahren Klarheit über den geeignetesten Standort schaffen. Am Montag kündigte der Golf Club München Valley an, sich um den Ryder Cup zu bewerben. "Wir glauben", so Valley-Eigner Michael Weichselgartner, "dass wir die einzige Anlage in Deutschland sind, die dieses Event durch führen kann."

Man habe bereits "jetzt bereits absolut tauglichen Ryder-Cup-Platz, der die erforderlichen Auflagen erfüllt: Schwierigkeit, Länge, Attraktivität, Stadioncharakter, 70.000 mögliche Zuschauer, Einsicht vieler Spielbahnen - drei Greens könnten alleine vom VIP-Zelt aus eingesehen werden - sprechen deutlich für uns", so Weichselgartner.

Deutschland hatte fristgerecht bis zum 31. August dieses Jahres seine Interessensbekundung bei der Ryder Cup Europe Ltd. abgegeben. Die Mitbewerber um den traditionsreichen Kontinentalvergleich zwischen Europa und den USA sind Österreich, Dänemark, Italien, Portugal, Spanien und die Türkei. Bis zum 16. Februar 2015 müssen die Bewerbungsunterlagen offiziell eingereicht werden. Die Entscheidung über den Ausrichter fällt im Herbst 2015.

Die aktuelle Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung