Golf

Kaymer und Siem mit starken Schlussrunden

SID
Martin Kaymer spielte sich in Wentworth am Schlusstag in die Top 15
© Getty

Die deutschen Profigolfer Martin Kaymer und Marcel Siem haben sich am Schlusstag der PGA Championship im englischen Wentworth in der Gesamtwertung unter die besten 15 gespielt. Den Sieg sicherte sich am Sonntag Titelverteidiger Luke Donald aus England. Marcel Siem spielte am letzten Tag auf dem Par 72-Kurs eine 69er-Runde und kam somit mit einem Gesamtergebnis von fünf unter Par in das Klubhaus. Mit insgesamt 283 Schlägen belegte er am Ende den geteilten siebten Platz.

Der 31-jährige Ratinger startete furios. Einem Birdie auf Loch eins ließ Siem ein "Hole-in-one" auf der zweiten Spielbahn folgen. Drei Bogeys auf den letzten neun Löchern verhinderten eine noch bessere Platzierung. Martin Kaymer zeigte sich am Sonntag ebenfalls deutlich verbessert. Der Weltranglistenelfte spielte nach der enttäuschenden 76er-Runde vom Vortag ebenfalls eine 69, was für ihn am Ende den geteilten 15. Platz bedeutete. Auf seiner Scorekarte standen sechs Birdies einem Bogey und einem Doppelbogey gegenüber.

Den Siegerscheck über 750.000 Euro sicherte sich Luke Donald, der mit 15 Schlägen unter Par (273 Schläge) nach vier gespielten Runden vier Schläge vor seinem Landsmann Justin Rose und dem Schotten Paul Lawrie lag. Der Engländer ist damit auch wieder die Nummer eins der Weltrangliste.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung