Golf

Kaymer bei Garcias Sieg im Mittelfeld

SID
Martin Kaymer landete beim Andalucia Masters auf dem 23. Platz
© Getty

Martin Kaymer hat die Andalucia Masters auf seinem Lieblingsplatz im spanischen Valderrama auf Platz 23 abgeschlossen. Der deutsche Golfstar beendete das Turnier der europäischen PGA-Serie mit 290 Schlägen (71, 75, 73, 71) sechs Schläge über dem Platzstandard.

Triumphaler Sieger war der Spanier Sergio Garcia mit 276 Schlägen (sechs unter Par) der sich in einem dramatischen Zweikampf knapp gegen seinen Landmann Miguel Angel Jimenez (277) durchsetzte. Für Garcia war es der zweite Turniersieg hintereinander, nachdem er in der Vorwoche bereits in Valencia erfolgreich war.

Am Finalsonntag konnte sich der Düsseldorfer Kaymer mit einer Par-Runde noch um drei Plätze auf Platz 23 nach vorne schieben. Ein besseres Ergebnis verspielte er auf dem schwierigen Kurs am Freitag und am Samstag. Auch der Ratinger Marcel Siem konnte sich am Sonntag mit einer 71-Par-Runde noch verbessern.

Der 32-Jährige benötigte insgesamt 294 (74, 73, 76, 71) Schläge und beendete das mit drei Millionen Euro dotierte Turnier zehn Schläge über Par auf Platz 38. Auf dem sehr schweren Platz schlossen insgesamt nur sechs Spieler ihre vier Runden mit einem Ergebnis unter Par ab.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung