Golf

Kaymer vor Titelverteidigung bei French Open

SID
Martin Kaymer liegt bei den French Open in Führung
© Getty

Martin Kaymer (Mettmann) steht kurz vor dem zweiten Gewinn der French Open in Folge. Der 25-Jährige übernahm nach einer 71er-Runde in Saint Quentin die Führung des Feldes.

Deutschlands bester Golfprofi, Martin Kaymer, hat sich bei den French Open in Saint Quentin vor dem Schlusstag eine glänzende Ausgangslage für eine Titelverteidigung erarbeitet.

Der 25-Jährige aus Mettmann spielte mit einer 71 zwar seine schlechteste Runde des Turniers, übernahm mit insgesamt 204 Schlägen aber erstmals die Führung und darf sich vor der abschließenden Runde am Sonntag Hoffnungen auf die Wiederholung seines Vorjahreserfolges und seinen sechsten Sieg auf der Europatour machen.

Hinter Kaymer lauert ein Verfolger-Duo bestehend aus dem Engländer Steve Webster und Alejandro Canizares aus Spanien, die mit jeweils 205 Schlägen dem Deutschen auf den Fersen sind.

Marcel Siem auf Rang 34

Dahinter platzierten sich gleich sechs Spieler mit 206 Schlägen ebenfalls in aussichtsreicher Position. Der Sieger bei der mit drei Millionen Euro dotierten Veranstaltung erhält 500.000 Euro.

Der zweite deutsche Starter, Marcel Siem aus Ratingen, fing sich nach einer schwachen Leistung am Freitag wieder und verbesserte sich mit einer 70er Runde auf dem Par-71-Kurs mit 212 Schlägen um acht Plätze auf dem geteilten 34. Rang.

Wegen eines Sturmes hatte die dritte Runde erst mit mehr als vier Stunden Verspätung begonnen. Auch am Freitag hatte es wegen schlechten Wetters eine Unterbrechung gegeben.

Kaymer weiter glänzend im Rennen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung