Snedeker setzt sich in Phoenix an die Spitze

SID
Sonntag, 28.02.2010 | 09:15 Uhr
Brandt Snedeker hat den Titel im Visier
© Getty

Bei den Phoenix Open hat Brandt Snedeker nach drei Runden die Spitze übernommen. Der US-Amerikaner blieb fünf Schläge unter Par und zog um einen Schlag an Scott Piercy vorbei.

Brandt Snedeker geht am Sonntag als Führender auf die letzte Runde der Phoenix Open in Arizona. Der US-Amerikaner spielte in der dritten Runde fünf Schläge unter Par und setzte sich mit insgesamt 199 Schlägen (-14) an die Spitze des Leaderboards. #

Ihm auf den Fersen sind seine Landsmänner Scott Piercy (-13) auf Rang zwei, sowie Matt Every und Rickie Fowler auf dem geteilten dritten Rang (-12).

Snedeker spielte am 17. Loch seinen sechsten Birdie des Tages und hat nun die besten Chancen auf den Titel beim mit sechs Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier.

Der bisherige Spitzenreiter Camilo Villegas fiel auf den fünften Platz zurück. Der Kolumbianer benötigte für seine dritte Runde 71 Schläge und liegt nun elf unter Par.

Die beiden deutschen Golfprofis Martin Kaymer aus Mettmann und Alex Cejka aus München waren am Cut gescheitert.

Kaymer und Cejka scheitern am Cut

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung