Golf

Goydos nach furiosem Schlussspurt vorne

SID
Paul Goydos hat seinen ersten US-PGA-Titel seit 2007 vor Augen
© Getty

Beim US-Tour-Turnier in Cromwell/Connecticut liegt Paul Goydos nach furiosem Schlussspurt auf der dritten Runde mit 195 Schlägen in Führung, gefolgt von Kenny Perry mit 196.

Golfprofi Paul Goydos hat sich bei den PGA Travelers Championship in Cromwell/Connecticut mit 195 Schlägen an die Spitze des Klassements gesetzt. Goydos ließ sich durch die Regenunterbrechung bei dem US-Tour-Turnier nicht nervös machen und legte auf den letzten acht Löchern der dritten Runde fünf Birdies, davon vier in Folge, hin.

Der US-Amerikaner kehrte so mit einer 63er-Runde ins Klubhaus zurück und schob sich an Landsmann Kenny Perry vorbei, der vor dem letzten Turniertag insgesamt 196 Schläge auf dem Konto hat.

Perry, der zwischenzeitlich drei Schläge in Führung gelegen hatte, verpasste einen Birdie am letzten Loch und musste Goydos vorbeiziehen lassen. Auf Rang drei liegt David Toms mit 197 Schlägen. Goydos hat nun vor der letzten Runde seinen ersten US-PGA-Titel seit 2007 im Visier und den dritten auf der Tour insgesamt.

Perry in Cromwell weiter vorn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung