Golf

Woods verteidigt Antrittsprämie

SID
Tiger Woods erhält drei Millionen US-Dollar für seinen Start
© sid

Tiger Woods hat die Kritik an seiner hohen Antrittsprämie für die Australian Masters zurückgewiesen. Für seinen Start sind drei Millionen US-Dollar im Gespräch.

Superstar Tiger Woods hat die Diskussionen um seine Antrittsprämie bei den Australian Masters im November heruntergespielt. Für seinen ersten Start in "Down Under" seit über zehn Jahren soll der Profigolfer drei Millionen US-Dollar erhalten.

"Ich weiß, dass es viele Diskussionen darum gibt, aber ich freue mich wirklich herunterzukommen und zu spielen", sagte der Amerikaner gegenüber Medienvertretern in Orlando. "Die meisten Spieler bekommen Antrittsgelder um auf der ganzen Welt zu spielen. Dies ist der einzige Ort, der keine Antrittsprämien hat", so Woods weiter.

Thomson: "Wird Schaden bei den Australian Open anrichten"

1998 spielte der Weltranglistenerste sein letztes Turnier in Australien. Die Australian Masters im Kingston Heath Golf Club bei Melbourne finden vom 12. bis 15. November dieses Jahres statt.

Der australische Golfer Peter Thomson hat unterdessen Befürchtungen hinsichtlich des Einflusses auf andere Turniere geäußert: "Aus meiner Sicht wird das einen großen Schaden bei den Australian Open anrichten, die zwei Wochen später in Melbourne stattfinden."

Der fünfmalige Gewinner der British Open sehe vor allem die Gefahr, dass sich potentielle Sponsoren aus diesem Turnier zurückziehen würden, bei dem Woods nicht an den Start geht.

Die aktuelle Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung