wird geladen

2. Liga - 10. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - VfL Bochum 3:0

Lautern verschafft sich etwas Luft

SID
Montag, 24.10.2016 | 22:06 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Dank eines Hattricks des zuletzt suspendierten Stürmers Osayamen Osawe hat sich der 1. FC Kaiserslautern etwas Luft im Tabellenkeller verschafft. Die Pfälzer besiegten zum Abschluss des 10. Spieltags den VfL Bochum mit 3:0 (1:0) und kletterten durch den zweiten Saisonsieg vom Relegationsplatz auf Rang 15.

Der Engländer Osawe erzielte alle drei Treffer (32./57./75.), neuer Tabellen-16. ist 1860 München.

In einer turbulenten Anfangsphase vor nur 18.056 Zuschauern auf dem Betzenberg hatte Kaiserslauterns Naser Aliji (2.) den ersten Warnschuss abgegeben. Im direkten Gegenzug vergab Bochums Peniel Mlapa gegen FCK-Keeper Julian Pollersbeck. Einem Treffer von VfL-Kapitän Felix Bastians (6.) wurde wenig später aufgrund einer Abseitsposition zurecht die Anerkennung verweigert.

Anschließend waren die Gastgeber die aktivere, Bochum jedoch die gefährlichere Mannschaft. Nach Vorarbeit von Thomas Eisfeld vergab Johannes Wurtz (21.) freistehend. Wenig später nutzte dann Osawe - in der Vorwoche vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt, weil er trotz Krankmeldung einen privaten Ausflug nach Paris unternommen hatte - einen individuellen Fehler von Pawel Dawidowicz zur Führung.

In der zweiten Halbzeit erwischte Kaiserslautern den besseren Start. Osawe stellte mit seinem Kopfballtor nach Flanke von Marcel Gaus die Weichen früh auf Sieg und machte mit seinem vierten Saisontor schließlich den Sack zu. Es waren erst die Saisontreffer fünf bis sieben für die bislang offensivschwachen Roten Teufel. Die FCK-Fans skandierten daraufhin: "Paris, Paris - Wir fahren nach Paris".

Kaiserslautern - Bochum: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung