wird geladen

2. Liga - 25. Spieltag

Nürnberg bleibt auf Kurs

SID
Freitag, 04.03.2016 | 22:25 Uhr
Der 1. FC Nürnberg hat gegen Kaiserslautern gewonnen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der 1. FC Nürnberg hat im Unterhaus seine Erfolgsserie fortgesetzt und bleibt ein heißer Kandidat für den Aufstieg in die Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer René Weiler gewann zum Auftakt des 25. Spieltages 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern, blieb im 15. Spiel in Folge ohne Niederlage und zog als Tabellendritter zunächst mal mit 47 Punkten mit dem Zweiten SC Freiburg gleich.

Vor 31.475 Zuschauern machte HSV-Leihgabe Zoltan Stieber in der 88. Minute den Sieg der Gastgeber perfekt. Nach seinem ersten Treffer für Nürnberg riss er sich das Trikot vom Leib und kassierte dafür die Gelb-Rote Karte, nachdem er kurz zuvor verwarnt worden war. Patrick Erras hatte den Club planmäßig in Führung geschossen (19.). Jon Bödvarsson gelang aber nur drei Minuten später der Ausgleich für die Pfälzer, die weiter im Mittelfeld dümpeln.

"Diese Ausbeute ist hervorragend. Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen", sagte ein glücklicher Weiler nach dem Spiel bei Sky und Guido Burgstaller ergänzte: "Wir geben immer alles, auch wenn es mal nicht so gut läuft."

Lautern zeigte sich gegenüber dem 0:1 unter der Woche gegen 1860 München stark verbessert und ließ sich auch von dem frühen Rückstand nicht verunsichern. Nach dem Ausgleich hatten die Roten Teufel zunächst sogar mehr vom Spiel und durch Lukas Görtler kurz vor der Pause auch eine gute Gelegenheit zur Führung.

Auch nach der Pause konnten die Gäste das Spiel offen gestalten und gute Kontermöglichkeiten herausspielen. Nürnberg tat sich schwer, zumal Patrick Rakovsky in der 66. Minute für den angeschlagenen Routinier Raphael Schäfer zwischen die Pfosten musste. Schäfer droht sogar das Saisonaus. Kurz darauf verletzte sich bei einem Zusammenprall mit Stipe Vucur auch Rakovsky, der aber bis zum Schluss durchhielt. Stieber sorgte dann aber doch noch für Jubel bei den Gastgebern.

Nürnberg - Kaiserslautern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung