wird geladen

2. Liga - 18. Spieltag

Braunschweig springt auf Platz drei

SID
Dienstag, 16.12.2014 | 19:24 Uhr
Durch einen Last-Minute-Treffer konnte Torsten Lieberknechts Braunschweiger doch noch gewinnen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Eintracht Braunschweig ist zum Rückrundenauftakt der zweiten Liga auf den dritten Tabellenplatz gesprungen. Durch ein Last-Minute-Tor von Benjamin Kessel (90.+2) setzte sich die Mannschaft von Torsten Lieberknecht am 18. Spieltag im Verfolgerduell gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:0) durch.

Havard Nielsen (67.) hatte die Niedersachsen in Führung gebracht, Ben Halloran (68.) kurz darauf für die Fortuna ausgeglichen (der Last-Minute-Sieg im RE-LIVE).

"Heute war das sehr, sehr gut, das war ein super Spiel von uns allen", sagte Braunschweigs Stürmer Nielsen bei "Sky" glücklich. Düsseldorfs Mittelfeldspieler Sergio Pinto bemängelte bei einer guten Gelegenheit von Charlison Benschop (71.) die mangelnde Effizienz: "Wir haben die Riesenchance zum 2:1. Machen wir den, dann gewinnen wir."

In einer müden ersten Halbzeit waren die Gastgeber vor 21.410 Zuschauern noch die aktivere Mannschaft und hatten auch die einzig gute Chance: Salim Khelifi scheiterte aus 13 Metern mit einem Volleyschuss an Fortuna-Keeper Lars Unnerstall (35.). Die Düsseldorfer, bei denen die Top-Torjäger Charlison Benschop und Joel Pohjanpalo zu Spielbeginn nur auf der Bank saßen, entwickelten so gut wie keine Offensivgefahr.

Auch nach der Pause war die Eintracht näher am ersten Treffer. Erneut war es Khelifi, der bei einem Konter allerdings zu lange wartete und dessen Schuss noch abgeblockt wurde (57.). Danach wurde es turbulent: Nielsens Führung glich Halloran postwendend aus.

Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung