Düsseldorf kassiert erste Saison-Niederlage

SID
Freitag, 16.12.2011 | 19:55 Uhr
Fortunas Andreas Lambertz (r.) setzt Paderborns Alban Meha unter Druck
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Fortuna Düsseldorf hat ausgerechnet im letzten Punktspiel vor der Winterpause die erste Niederlage kassiert. Im Topspiel des 19. Spieltages verloren die Rheinländer gegen den SC Paderborn mit 2:3 (0:1) und gingen zum ersten Mal seit dem 18. März und 27 Pflichtspielen in Folge wieder als Verlierer vom Platz.

Der Herbstmeister muss damit auch um die Tabellenführung zittern. Am Montag kann Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt mit einem Sieg beim FC St. Pauli an Düsseldorf vorbeiziehen.

Für die Gäste, die seit 15 Zweitliga-Spielen ungeschlagen sind, trafen Torjäger Nick Proschwitz (37.), Alban Meha (60.) und Florian Mohr (73.). Juanan (56.) und der eingewechselte Ranisav Jovanovic (75.) waren für die Fortuna erfolgreich. Für Proschwitz war es das sechste Spiel in Serie mit mindestens einem Treffer.

"So eine Hinrunde macht uns mächtig stolz. Dass wir beim ungeschlagenen Spitzenreiter gewinnen, zeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen. Wir haben einen tollen Lauf", sagte Proschwitz.

Vor 25.240 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena hatten die von Trainer Roger Schmidt etwas defensiver eingestellten Gäste die erste gute Torchance. Innenverteidiger Sören Gonther traf mit einem Kopfball nach einer Ecke nur die Querlatte des Düsseldorfer Tores (6.). Auf der Gegenseite brachte ebenfalls ein Eckball die erste Gefahr für das Tor von SCP-Schlussmann Lukas Kruse. Doch Thomas Bröker setzte den Ball neben den Kasten (12.).

Proschwitz mit Tor Nummer zwölf

Die taktisch perfekt eingestellten und sehr lauffreudigen Gäste belohnten sich für ihr Engagement mit der verdienten Führung. Nach Pass von Enis Alushi setzte sich Proschwitz gegen den indisponierten Assani Lukimya durch und schoss zu seinem 12. Saisontor ein. Düsseldorf antwortet mit einem Fallrückzieher von Sascha Rösler in die Arme von Kruse (40.).

Düsseldorf kam mit wesentlich mehr Biss aus der Halbzeitpause und durch Juanan zum Ausgleich. Einen Schuss des gerade eingewechselten Ken Ilsö drückte der spanische Abwehrspieler Juanan zum 1:1 über die Linie.

Ergebnislose Schlussoffensive

Paderborn schlug aber postwendend zurück. Spezialist Meha versenkte einen Freistoß aus rund 25 Metern im Düsseldorfer Gehäuse zur erneuten Paderborner Führung.

Die wütenden Angriffe der Fortuna in der letzten halben Stunde blieben ergebnislos, dann sorgte Mohr mit seinem Kopfballtreffer für die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer von Jovanovic kam zu spät, die erste Heimniederlage nach 445 Tagen (27. September 2010 0:1 gegen Bochum) war besiegelt.

Fortuna Düsseldorf - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung