Freitag, 16.12.2011

2. Liga - 19. Spieltag

Unentschieden sorgt für Tumulte

Der FC Ingolstadt hat den zweiten Sieg unter Trainer Tomas Oral verpasst. Bei Erzgebirge Aue mussten der FCI in der 84. Minute den Treffer zum 1:1 (1:0) hinnehmen.

Ingolstadt-Trainer Tomas Oral ärgert sich über den verpassten Sieg
© Getty
Ingolstadt-Trainer Tomas Oral ärgert sich über den verpassten Sieg

Somit verpassten die Ingolstädter den Sprung aus der Abstiegszone. Aue, das nur einen Dreier aus den letzten neun Partien holte, steht auch nach dem 1:1 in der Tabelle nur auf Rang 13.

Nach dem Schlusspfiff kam es auf und neben dem Spielfeld zu turbulenten Szenen. Unter anderem schritt der wütende Oral zu Aue-Coach Rico Schmitt und konnte nur von Ordnern zurückgehalten werden.

Der Grund für die Aufregung am Ende, bei der sich auch die Spieler angingen, war zunächst nicht klar.

Leitl bringt Ingolstadt in Front

Stefan Leitl bescherte dem FCI in der 22. Minute den Führungstreffer. Andreas Schäfer hatte Leitl beim Rückpass gut in Szene gesetzt, der dann im Strafraum völlig frei zum Schuss kam und sein viertes Saisontor erzielte.

Jan Hochscheidt, Aues bester Spieler, erzielte den Ausgleich mit einer verunglückten Flanke aus 40 Metern Entfernung.

"Wir sollten den Ball vor das Tor bringen. Also schieße ich den Ball einfach rein. Dass der dann so weit geht, hätte ich nicht gedacht", sagte Aues Glücksschütze zu seinem kuriosen Treffer.

Ikeng versucht es per Schlenzer

Vor 6500 Zuschauern sendete Aue bereits früh die ersten Signale in der Begegnung, in der ersten Minute schoss Tobias Kempe nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Doch Ingolstadt blieb davon unbeeindruckt und legte in der fünften Minute mit einer Chance von Andreas Buchner nach, nur drei Minuten später schlenzte Ingolstadts Jose-Alex Ikeng den Ball nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei.

Hochscheidt sorgt für Alarm

In der 22. Minute belohnten sich die Ingolstädter für ihre Offensivarbeit mit dem Treffer von Leitl. Nach dem Tor verfiel das Team von Rico Schmitt in Passivität, nur Torwart Martin Männel verhinderte einen höheren Rückstand.

Nach der Pause zeigten sich die Auer engagierter: Hochscheidt (57.) brachte sich auf der rechten Seite in Schussposition, der Ball ging jedoch am gegnerischen Tor vorbei.

In der 70. Minute war es wieder Hochscheidt, der den Ball an den linken Pfosten setzte. In der Schlussphase nutze Aue seine drückende Überlegenheit doch noch zum Ausgleich.

FC Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04: Daten und Fakten


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.