2. Liga - 23. Spieltag

Düsseldorf bleibt zu Hause eine Macht

SID
Freitag, 19.02.2010 | 19:59 Uhr
Anderson (r.) erzielte die wichtige 1:0-Führung für Fortuna Düsseldorf
Advertisement
Serie A
SoLive
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
SoLive
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Nach einem 4:0 (3:0) gegen Rot Weiss Ahlen zum Auftakt des 23. Spieltages ist der Aufsteiger saisonübergreifend seit genau zehn Monaten vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Fortuna Düsseldorf bleibt zu Hause eine Macht. Nach einem 4:0 (3:0) gegen Tabellenschlusslicht Rot Weiss Ahlen zum Auftakt des 23. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga ist der Aufsteiger saisonübergreifend seit genau zehn Monaten vor eigenem Publikum ungeschlagen und hat zudem mit dem achten Heimsieg in Folge seinen Vereinsrekord aus der Saison 1987/88 eingestellt.

Der Brasilianer Anderson (31.), die Bremer Leihgabe Torsten Oehrl (37.), Torjäger Martin Harnik (44.) und Sebastian Heidinger (64.) sorgten dafür, dass der zweimalige DFB-Pokalsieger nach seinem bislang höchsten Saisonsieg weiter vom Durchmarsch in die Bundesliga träumen darf.

Ahlen zu harmlos

Der Tabellenletzte, der zuvor auswärts sechs Mal hintereinander nicht verloren hatte, machte den Hausherren nur 20 Minuten das Leben schwer.

Vor 18.500 Zuschauern hatten die Gastgeber in der 23. Minute dann die erste Chance, als Marco Christ nach guter Vorarbeit von Harnik an RWA-Torwart Sascha Kirschstein scheiterte.

Sieben Minuten später war der Bann gebrochen, als Abwehrspieler Anderson im Anschluss an einen Freistoß von Christ per Kopf seinen zweiten Saisontreffer zur Führung erzielte.

Heidinger sorgt für den Schlusspunkt

Für Ahlen war es das erste Gegentor seit 460 Minuten. Nach dem 2:0 von Winterzugang Oehrl, der seinen ersten Treffer für die Fortuna erzielte, spielte dann nur noch Düsseldorf.

Auf Vorabeit von Oehrl gelang Harnik kurz vor der Pause sein elfter Saisontreffer. Auch nach der Pause konnten die Gäste das Blatt nicht wenden, da die Gastgeber in der Defensive sicher standen und Ahlen nie näher als an den Strafraum kam.

Nach dem Treffer von Heidinger gab sich der Tabellenletzte dann endgültig auf. Beste Spieler bei den Fortunen waren Anderson, Oehrl und Harnik. Bei Ahlen überzeugte lediglich der nimmermüde Thomas Bröker.

Fortuna Düsseldorf - Rot Weiss Ahlen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung