Fussball

VfB Stuttgart - News und Gerüchte: Wunschkandidat Felix Uduokhai lehnt wohl Wechsel ab

Von SPOX
Felix Uduokhai gehört zum Kader der U21-Nationalmannschaft.

Der VfB Stuttgart hat sich wohl im Werben um Felix Uduokhai einen Korb eingefangen. Außerdem: Fenerbahce soll ein erstes Angebot für Orel Mangala abgeben haben und Günther Oettinger will nicht VfB-Präsident werden.

Hier findet ihr alle News und Gerüchte rund um den VfB Stuttgart.

VfB Stuttgart: Hat Felix Uduokhai dem VfB abgesagt?

Der VfB Stuttgart soll sich im Werben um Felix Uduokhai einen Korb eingefangen haben, dies berichtet der Kicker. So soll der U21-Nationspieler, der bis 2022 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag steht, nicht an einem Wechsel in die 2. Bundesliga interessiert sein.

Außerdem würde der Transfer die finanziellen Möglichkeiten der Schwaben überschreiten. Die Wolfsburger wollen angeblich durch einen Verkauf des 21-Jährigen rund 16 Millionen Euro einnehmen. Der VfB dagegen sei nur an einer Ausleihe interessiert.

Nachdem Timo Baumgartl an den PSV Eindhoven verkauft wurde, Marc Kaminski mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate ausfällt und Neuzugang Maxime Awoudja beim Auswärtsspiel in Heidenheim Gelb-Rot-gesperrt ist, stehen VfB-Trainer Tim Walter mit Marc-Oliver Kempf und Holger Badtstuber lediglich zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung.

VfB News und Gerüchte: Mangala-Offerte von Fenerbahce angeblich abgelehnt

Wie der Kicker berichtet, hat der VfB Stuttgart ein erstes Angebot von Fenerbahce Istanbul an Orel Mangala abgelehnt. Der Verein wolle den Belgier für ein Jahr ausleihen und dann für sieben Millionen Euro kaufen.

Bereits gestern bestätigte Mangalas Berater Mehmet Esser gegenüber der Bild das Interesse des türkischen Klubs: "Fenerbahce ist an Orel interessiert, er hat in Stuttgart aber einen Vertrag bis 2023. Den gilt es zu respektieren. Alles andere liegt beim VfB."

Der VfB sei allerdings nicht bereit, den 21-Jährigen abzugeben. Wenn überhaupt käme für die Schwaben auch nur ein Verkauf Mangalas in Frage.

VfB Stuttgart: Günther Oettinger lehnt Präsidenten-Amt ab

Auf der Suche nach einem neuen VfB-Präsidenten tauchte immer wieder der Name von Günther Oettinger auf. Der Politiker erklärt aber dem Badischen Tagblatt: "Ich habe nicht die Absicht, VfB-Präsident zu werden. Das ist für mich kein Thema."

Der EU-Kommissar hatte nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Wolfgang Dietrich angeboten, beratend zur Verfügung zu stehen. Am 15. Dezember soll der neue Klubchef gewählt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung