Fussball

HSV, News und Gerüchte: Acht Spieler zu viel im Kader - Hecking vor der Qual der Wahl

Von SPOX
Dieter Hecking steht vor einer schwierigen Aufgabe.

Des einen Freud, des anderen Leid: Beim HSV sind derzeit alle 28 Spieler gesund, doch für den Kracher gegen den 1. FC Nürnberg dürfen die Rothosen lediglich 20 Spieler mitnehmen. Acht Spieler müssen also gestrichen werden - Trainer Dieter Hecking steht vor der Qual der Wahl. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum Hamburger SV.

HSV: Dieter Hecking muss acht Spieler streichen

Gleich 28 Spieler stehen HSV-Trainer Dieter Hecking für die Partie gegen Bundesliga-Absteiger Nürnberg zur Verfügung, lediglich 20 dürfen mit. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wissen bereits vier Spieler, dass sie die die Reise nach Bayern nicht antreten werden.

Dazu gehören der ehemalige Kapitän Gotuko Sakai und David Bates, die sich demnach beide einen neuen Arbeitgeber suchen sollen. Auch Julian Pollersbeck muss Zuhause bleiben, der Keeper ist derzeit nur noch Nummer drei hinter David Heuer-Fernandes und Publikumsliebling Tom Mickel.

Zudem kommt ein Einsatz für Ex-Nürnberger Ewerton wohl noch zu früh, der Verteidiger hat nach langwierigen Leisten-Problemen noch einen Fitness-Rückstand.

Dass der 18-Jährige Josha Vagnoman die Reise nicht antreten wird, geht aus dem Bericht ebenfalls hervor - somit fehlen noch drei Spieler auf Heckings Streichliste.

Um diese zu vervollständigen, ließ Hecking bereits mehrere Varianten einstudieren. Weil zu viele Akteure auf dem Platz standen, musste er während der Einheiten immer wieder ein- und auswechseln.

HSV - Berkay Özcan: "Ich will auf jeden Fall bleiben"

Berkay Özcan wechselte erst im vergangenen Winter auf Leihbasis zum Hamburger SV, ehe der Türke anschließend fest vom VfB Stuttgart verpflichtet wurde. Doch Verwendung für ihn hat Neu-Trainer Dieter Hecking aktuell keine.

Özcan sah zum Saison-Auftakt gegen Darmstadt 98 (1:1) 90 Minuten lang zu, im Training gehört er zur vermeintlichen B-Elf. Nichtsdestotrotz gab der 21-Jährige gegenüber dem Abendblatt ein Treuebekenntnis zum HSV ab. "Ich will auf jeden Fall beim HSV bleiben - und zwar so lange wie möglich", sagte Özcan.

Der gebürtige Karlsruher, der bereits mit mehreren türkischen Topklubs in Verbindung gebracht wurde, will in Zukunft wieder in der Startelf der Rothosen stehen. "Natürlich ist mein persönlicher Anspruch ein anderer, aber ich gebe weiter Vollgas im Training, um mich dem Trainer anzubieten. Mehr kann ich nicht machen", erklärte Özcan.

HSV: Die Tabelle der 2. Liga vor dem 2. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg13:123
1.1. FC Heidenheim13:123
3.FC Erzgebirge Aue12:023
4.VfB Stuttgart12:113
4.Karlsruher SC12:113
6.1. FC Nürnberg11:013
7.Hamburger SV11:101
7.Arminia Bielefeld11:101
7.FC Sankt Pauli11:101
7.Holstein Kiel11:101
7.SV Darmstadt 9811:101
7.SV Sandhausen11:101
13.Hannover 9611:2-10
13.SV Wehen Wiesbaden11:2-10
15.SG Dynamo Dresden10:1-10
16.VfL Bochum11:3-20
16.VfL Osnabrück11:3-20
18.SpVgg Greuther Fürth10:2-20

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung