Fussball

HSV - News und Gerüchte: Marcell Jansen rechnet mit ehemaligen Führungsspielern ab

Von SPOX
Marcell Jansen hat sich kritisch zu den Führungsspielern beim HSV geäußert.
© getty

HSV-Präsident Marcell Jansen hat nach der enttäuschenden Saison mit ehemaligen Führungsspielern abgerechnet. Kerem Demirbays Transfer spült Geld in die Kassen und Lotto King Karl äußert sich zur Hymen-Debatte. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den Hamburger SV.

HSV: Marcell Jansen rechnet mit Holtby, Sakai, Lasogga und Co.

Marcell Jansen hat sich nach der enttäuschenden Saison kritisch zu den ehemaligen Führungsspielern beim HSV geäußert. "Die Führungsspieler-Achse ist völlig weggebrochen, ja. Wir hatten vier, fünf, sechs Spieler, die angetreten waren, um voranzugehen. Es ist dann schwierig, wenn genau diese Akteure ihr Leistungsniveau nicht abrufen", sagte der HSV-Präsident im Interview mit der Sport Bild.

Daraus resultierte auch ein Mentalitätsproblem, wie der ehemalige Nationalspieler festhielt. "Einige Spieler sind bei uns dadurch in eine Komfortzone gerutscht, aus der sie nicht mehr herausgekommen sind. Sie hatten meiner Meinung nach eine falsche Selbstwahrnehmung, von der sie vielleicht irgendwann eingeholt werden."

Für die neue Saison fordert der 33-Jährige daher ein Umdenken. "Es darf keine Spieler und Verantwortlichen geben, die sich selbst wichtiger nehmen als die Raute. Kein Platz für Eitelkeiten!"

Hamburger SV: Die feststehenden Abgänge

Nameaufnehmender VereinAblöse
Jann-Fiete ArpFC Bayern München3 Mio. Euro
Lewis Holtbyunbekanntablösefrei
Marco DrawzHannover 96 IIablösefrei
Pierre-Michel LasoggaAl Arabiablösefrei
Leo LacroixAS St. EtienneLeih-Ende
Orel MangalaVfB StuttgartLeih-Ende
Hee-chan HwangRed Bull SalzburgLeih-Ende

Hamburger SV: Geldregen dank Demirbay-Transfer

Der HSV profitiert vom Wechsel von Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim zu Bayer Leverkusen. Laut dem Hamburger Abendblatt kassieren die Rothosen drei der 32 Millionen Euro Ablöse.

Grund dafür ist eine Klausel im Vertrag des Nationalspielers, die dem HSV eine zehnprozentige Beteiligung bei einem Weiterverkauf zusichert. Diese wurde bei Demirbays Wechsel von Hamburg nach Hoffenheim im Jahr 2017 verankert. Damals erhielt Hamburg 1,7 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldspieler.

HSV: Lotto King Karl äußert sich zur Hymnendebatte

Nachdem der Hamburger SV die Bundesliga-Uhr im Volksparkstadion abmontiert hatte, stieß der Supporters Club der Hanseaten eine Diskussion über die Hymne "Hamburg, meine Perle" an. Laut den Anhängern sei das Lied veraltet und solle abgeschafft werden.

Lotto King Karl, Interpret der Hymne, zeigte sich über die Debatte verwundert. "Nur, weil kürzlich aus einer anderen Ecke mal Leute in die Zeitung wollten. Das ist komischer Stil. [...] Man hätte mich anrufen und fragen können, wie ich dazu stehe", sagte er der Mopo.

Dennoch wäre es für ihn kein Problem, wenn der Song nicht mehr vor den Heimspielen des HSV gespielt wird. "Dass man jetzt nicht jeden Song ums Verrecken überall bis in alle Ewigkeit spielen kann, ist schon klar. Ich kralle mich ja nicht fest", sagte er.

Hamburg vor Leihe von Arsenal-Talent

Der Kader für die neue Saison der Rothosen nimmt weiter Formen an. Reviersport zufolge greift der HSV beim FC Arsenal zu und leiht Jordi Osei-Tutu aus. Der 20-Jährige wurde zuletzt mit dem VfL Bochum in Verbindung gebracht, hat sich nun jedoch wohl für den Hamburger SV entschieden.

Mit dem Defensiv-Allrounder sind sich die Hamburger so gut wie einig, mit den Gunners sind jedoch noch Details bezüglich des Leihvertrags zu klären. Der Premier-League-Klub besteht offenbar auf eine Klausel, die eine Einsatzgarantie des Youngsters festlegt.

HSV: Die Neuzugänge für die Saison 2019/20

Nameabgebender VereinAblöse
David KinsombiHolstein Kiel3,5 Mio. Euro
Berkay ÖzcanVfB Stuttgart1,5 Mio. Euro
Daniel Heuer-FernandesSV Darmstadt 981,3 Mio. Euro
Jeremy DudziakSt. Pauliablösefrei
Jan GyamerahVfL Bochumablösefrei
Lukas HinterseerVfL Bochumablösefrei
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung