Fussball

1. FC Köln gegen Hamburger SV: die 2. Liga im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Jonas Hector (r.) und seine Kölner liefern sich einen heißen Tanz mit dem HSV.
© getty

Der 1. FC Köln musste sich gegen einen ersatzgeschwächten Hamburger SV im Topspiel der 2. Bundesliga mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Manuel Wintzheimer konterte die Kölner Führung durch Dominick Drexler spät. Hier könnt ihr die Begegnung im LIVE-TICKER zum Nachlesen verfolgen.

1. FC Köln vs. Hamburger SV im LIVE-TICKER: 1:1 (1:0)

Nach dem Spiel: Was für ein Fight! Nach der verdienten 1:0-Halbzeitführung der Kölner meldete sich der HSV im zweiten Durchgang zurück und übernahm die Spielkontrolle. Mit guten Kombinationen verlagerten die Gäste das Spiel in die gegnerische Hälfte und kamen durch den auffälligen Jatta (69.) zu ihrer ersten Großchance. Die in der ersten Halbzeit gefährlicheren Kölner machten nach vorne nur noch das Nötigste und konzentrierten sich auf die Verteidigung. Das ging schief, denn der eingewechselte Wintzheimer (85.) ließ die Gäste kurz vor Schluss jubeln. Es war also ein Spitzenspiel mit zwei sehr verschiedenen Hälften, bei dem am Ende ein insgesamt leistungsgerechtes Unentschieden steht.

90.+4.: Das Spiel ist zu Ende! Der 1. FC Köln und der Hamburger SV trennen sich im Spitzenspiel der 2. Bundesliga mit 1:1.

90.+3.: Lacroix bringt den Ball nach vorne und schlägt eine Flanke von halbrechts in den Sechzehner. Narey steht vor dem Tor und lauert, doch Mere ist vor ihm zur Stelle und klärt per Kopf. Danach geht Risses Klärungsversuch schief und landet im Aus. Die fällige Ecke bringt keinen Abschluss mehr.

90.+1.: Es geht nur noch in eine Richtung. Der HSV will noch einen Treffer nachlegen, Köln wohl nur noch den Punkt ins Ziel bringen. Oder gibt es vielleicht doch noch den entscheidenden Konter?

90.: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89.: Fällt noch der Siegtreffer? Der HSV sucht direkt nach dem Ausgleich weiter den Weg nach vorne. Die Kölner stehen mit zehn Mann in der eigenen Hälfte, vorne lauert Modeste auf Zuspiele.

87.: Torschütze Wintzheimer sieht für ein Foulspiel an Mere die Gelbe Karte.

85.: Tooooor! 1. FC Köln - HAMBURGER SV 1:1. Riesenjubel beim HSV! Da ist der späte Ausgleich! Nach einer Ecke von rechts kommt Narey in der Mitte an den Abpraller und köpft ihn vor den Fünfmeterraum. Santos nimmt die Kugel an und zieht ab, trifft aber einen Verteidiger. Links vor dem Tor kommt dadurch der eingewechselte Manuel Wintzheimer an den Ball und schiebt ihn flach am Keeper vorbei ins linke Eck. Alles wieder offen!

83.: Modeste gleich in Aktion: Nach einem Ballgewinn wird der Stürmer steil geschickt, sichert sich den Ball im Sechzehner und geht in den Zweikampf mit van Drongelen. Modeste legt ihn am Verteidiger vorbei und will abschließen. Van Drongelen stellt den Körper dazwischen und Modeste kommt zu Fall, der Elfmeterpfiff bleibt aber aus.

81.: Auch der HSV wechselt nochmal: Manuel Wintzheimer kommt für Gotoku Sakai.

81.: Wechsel bei den Hausherren: Anthony Modeste ist für Jhon Cordoba im Spiel.

79.: Der HSV hat im zweiten Durchgang konstant um die 70 Prozent Ballbesitz und hält den Ball jetzt erneut sehr lange in der gegnerischen Hälfte. Die Gäste passen und passen und suchen die Lücke, der FC steht aber defensiv gut und lässt sehr wenig zu.

76.: Den fälligen Freistoß aus etwa 23 Metern führt Özcan aus, zirkelt den Ball aber recht deutlich über das rechte Kreuzeck. Die Schussgenauigkeit bleibt also das Problem der Gäste, von zehn Schüssen kam bislang nur einer auf das Tor von Horn.

76.: Nach einem Ballgewinn starten die Gäste den schnellen Angriff, Mangala tankt sich durch die gegnerische Hälfte. Vor dem Kölner Sechzehner bringt ihn Jorge Mere mit einem Not-Foul zu Fall und sieht die nächste Gelbe Karte.

74.: Wechsel beim 1. FC Köln: Lasse Sobiech kommt für Simon Terodde.

Jatta verpasst den Ausgleich haarscharf

72.: Beste Chance für den HSV! Der starke Jatta verpasst den Ausgleich ganz knapp. Links am Sechzehner wird er von Mangala bedient, überläuft Cordoba mit schnellem Antritt und kommt dann links am Tor zum Abschluss, hebt den Ball aber ganz knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus.

69.: Beste Chance für den HSV! Der starke Jatta verpasst den Ausgleich ganz knapp. Links am Sechzehner wird er von Mangala bedient, überläuft Cordoba mit schnellem Antritt und kommt dann links am Tor zum Abschluss, hebt den Ball aber ganz knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus.

68.: Die Kölner Angriffe sind in der zweiten Halbzeit etwas sporadischer geworden. Terodde wird jetzt mal mit einem langen Ball eingesetzt und behauptet ihn im Sechzehner mit dem Rücken zum Tor, wird dann aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

67.: Den fälligen Freistoß führt der Gefoulte selbst aus, der Schuss von Santos aus etwa 25 Metern bleibt aber in der Mauer hängen.

66.. Das Spiel bleibt sehr umkämpft, es gibt die nächste Gelbe Karte: Jonas Hector kommt mit einer Grätsche vor dem eigenen Sechzehner gegen Douglas Santos zu spät und wird verwarnt.

64.: Das war die letzte Aktion von Gideon Jung. Hannes Wolf nimmt seinen gelb-rot-gefährdeten Spieler vom Feld und bringt Josha Vagnomann.

62.: Es wird hektisch: Zuerst nimmt Mangala vor dem Tor einen Flankenball mit der Brust an und geht nach leichtem Kontakt von Mere zu Boden. Diesmal protestieren die Gäste, bekommen aber auch keinen Elfmeterpfiff. Dann kommt der bereits verwarnte Jung gegen Kainz zu spät und leistet sich ein Foul, das man durchaus als taktisch werten könnte. Schiedsrichter Hauptmann belässt es aber bei einer Ermahnung für den Hamburger.

61.: Bei allem Bemühen bleiben die Abschlüsse der Hamburger bislang ungefährlich. Mangala zieht aus der zweiten Reihe ab, erwischt den Ball aber nicht richtig und kann Horn mit dem Flachschuss nicht ernsthaft prüfen.

58.: Terodde leitet einen hohen Ball per Kopf in den Lauf von Cordoba weiter. Der wird von Lacroix bedrängt, beide klammern und gehen schließlich zu Boden. Lacroix kann dabei gerade noch per Kopf zum eigenen Keeper klären. Die Kölner Fans wollen ein Foul von Lacroix gesehen haben und fordern lautstark Elfmeter, der Pfiff bleibt aber wohl zu Recht aus.

56.: Rick van Drongelen kommt mit einer Grätsche links in der eigenen Hälfte gegen Cordoba zu spät. Das gibt die nächste Gelbe Karte, bereits die dritte seit der Halbzeit.

55.: Der HSV kommt gut aus der Pause, hat viel Ballbesitz und hält das Tempo hoch. Mit der Möglichkeit durch Jatta gab es eben auch den ersten Warnschuss der Gäste. Mal sehen, ob die Kölner jetzt mehr auf die Defensive setzen werden, oder ob sie mit eigenen Angriffen dagegenhalten.

53.: Gute Chance für den HSV! Narey wird auf rechts geschickt und kommt in den Rücken der Abwehr. Er schlägt den Ball flach an den zweiten Pfosten und findet den mitgelaufenen Jatta, der schiebt die Kugel aber unter Bedrängnis links am Tor vorbei.

50.: Der erste Abschluss nach der Pause gehört dem FC: Einen Freistoß aus etwa 35 Metern bringt Risse direkt als Aufsetzer aufs Tor, Pollersbeck greift aber sicher zu.

49.: Nächste Gelbe Karte: Gideon Jung geht mit hohem Bein zum Ball, erwischt Höger unglücklich im Gesicht und sieht den gelben Karton.

48.: Santos schaltet sich beim HSV wieder mit in die Offensive ein und kommt über halblinks bis an den Sechzehner. Dann will er schräg in den Lauf von Jung im Sechzehner spielen, sein Pass wird aber von einem Verteidiger abgefangen.

47.: Nach einem Ballverlust der Kölner bringt Florian Kainz in der gegnerischen Hälfte den startenden Narey zu Fall. Dafür sieht er die zweite Gelbe Karte des Spiels.

46.: Die zweite Hälfte läuft.

Halbzeit: Mit einer knappen Kölner Führung gegen den HSV geht es im Spitzenspiel der 2. Bundesliga in die Pause. In einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte war der FC doch die etwas gefährlichere und zielstrebigere Mannschaft, daher ist die Führung nicht unverdient. Das beweisen auch die bereits zehn abgegebenen Torschüsse der Kölner, wenn auch nicht die allergrößten Chancen dabei waren. Doch die Hausherren schalteten immer wieder mit viel Tempo um und tauchten gefährlich am Sechzehner auf. Nach einer schönen Eckballvariante besorgte Drexler (26.) die Führung. Der HSV spielt zwar gut mit und kombiniert sich phasenweise gut nach vorne, das Fehlen eines echten Stürmers macht sich aber sehr bemerkbar. Die meisten Angriffe enden ohne Abschluss, erst drei Schüsse gaben die Gäste ab und brachten keinen davon auf das Tor. Das notgedrungene Experiment mit der falschen Neun ist bislang also nicht geglückt, mal sehen, ob sich Hannes Wolf in der Halbzeit etwas Neues einfallen lässt. Gleich geht es weiter.

45.+2.: Halbzeit in Köln.

45.: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

44.: Kurz vor der Pause verstärkt der HSV den Druck. Santos setzt sich links neben dem Strafraum durch und bringt eine gute Flanke. In der Mitte kommt Jung zum Kopfball und trifft die Hand von Czichos, der direkt vor ihm hochspringt. Die Hamburger protestieren kurz, Schiedsrichter Robert Hartmann lässt weiterspielen.

43.: Verletzungsbedingter Wechsel beim FC: Christian Clemens muss mit Muskelproblemen vom Platz, für ihn kommt Marcel Risse in die Partie.

41.: Eine seltene Schusschance für den HSV: Jatta kommt nach einem schnellen Angriff links neben dem Sechzehner an den Ball und legt zurück zu Santos, der nicht lange fackelt. Sein Schuss aus halblinker Position geht aber etwa einen Meter links vorbei.

38.: Erste Gelbe Karte: Simon Terodde geht in der eigenen Hälfte übermotiviert in den Zweikampf mit Santos, räumt ihn an der Seitenlinie mit Anlauf um und wird verwarnt.

37.: Geis schlägt einen Freistoß von rechts weit in den Sechzehner, der Ball wird von van Drongelen zur Seite geklärt. Den Abpraller sichert sich Hector auf links, schüttelt seinen Bewacher ab und dribbelt die Grundlinie entlang in den Strafraum. Dann kann er sich aber wohl nicht zwischen Schuss und Flanke entscheiden, eine Mischung von beidem landet im Toraus.

34.: Jetzt mal ein guter Angriff des HSV, der aber ohne Abschluss bleibt. Santos schickt Jatta auf links steil, der Flügelstürmer schlägt einen Haken und bringt den Ball flach in den Sechzehner. Mangala kommt aus dem Rückraum und will direkt abziehen. Er erwischt aber nicht den Ball, sondern Gegenspieler Kainz. Freistoß Köln.

32.: Jetzt sind es die Hausherren, die den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen lassen. Der HSV war seit dem Gegentor kaum an der Kugel und steht derzeit tief in der eigenen Hälfte.

28.: Wie reagiert die junge Hamburger Truppe auf diesen Rückschlag? Bis zum Treffer spielten die Gäste ganz gut mit, müssen jetzt aber aufpassen. Denn der FC greift nach der Führung weiter an und wird dabei von den Fans lautstark angetrieben.

Höger verlängert, Drexler schiebt ein - 1:0 Köln

26.: Tooooor! 1. FC KÖLN - Hamburger SV 1:0. Die sechste Ecke bringt die Kölner Führung! Geis bringt die Ecke von rechts ans vordere Eck des Fünfmeterraums. Dort schraubt sich Höger hoch und leitet per Kopf weiter vors Tor. Am zweiten Pfosten reagiert Dominick Drexler am schnellsten und spitzelt die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz.

25.: Jetzt macht der FC Druck: Nach einer Flanke von links kommt Clemens rechts im Sechzehner an die Kugel und fackelt nicht lange. Am Fünfmeterraum steht aber erneut ein HSV-Verteidiger im Weg und blockt den Versuch ab.

23.: Der HSV zeigt jetzt gute Passstafetten und verlagert das Spiel in die gegnerische Hälfte. Bis in den Sechzehner schaffen sie es damit aber selten, die Abwesenheit von Lasogga macht sich also bemerkbar. Köln setzt auf schnelles Umschalten nach Ballgewinnen, kann die zwei Stürmer aber auch nur selten an den Ball bringen. Insgesamt bleibt es ein ausgeglichenes Spiel.

20.: Nach einem Fehlpass von Sakai schaltet Köln schnell um. Hector treibt den Ball im Zentrum und bedient dann Cordoba. Der Angreifer steht halblinks am Sechzehner und schlenzt den Ball mit rechts, trifft aber einen Gegenspieler.

18.: Gute Aktion von Drexler! Der Kölner Mittelfeldmann lässt Sakai links am Sechzehner stehen, kommt bis an den Fünfmeterraum und bringt den Ball dann in die Mitte. Pollersbeck bekommt die Hände dazwischen und wehrt den Ball ab, dann kann ein Verteidiger endgültig klären.

17.: Köln hatte in den letzten Minuten viel in der Defensive zu tun, Cordoba holt jetzt aber einen Freistoß von der linken Seite heraus. Geis flankt in den Sechzehner, Sakai kann aber mit dem Kopf klären.

15.: Gefährlich! Özans Ecke von rechts landet bei Jatta, der leitet weiter zu Santos. Der Brasilianer dribbelt links am Kasten bis an die Grundlinie und gibt in die Mitte. Der Ball wird leicht abgefälscht und landet dann im Außennetz.

14.: Der HSV versucht es erneut über rechts: Sakai bedient Narey neben dem Sechzehner. Der Flügelstürmer schlägt eine Flanke, die wird aber abgefälscht und kann in der Mitte von der Abwehr geklärt werden. Im Gegenzug will Terodde seinen Sturmpartner Cordoba steil schicken, der Pass ist aber zu lang und landet im linken Seitenaus.

11.: Es geht recht ausgeglichen los im Spitzenspiel. Beide Teams suchen den Weg nach vorne, leisten sich bis jetzt aber einige Fehler im Spielaufbau. Dadurch geht es ständig hin und her, in beiden Strafräumen tut sich bislang aber noch nicht viel.

10.: Der FC versucht es zweimal in Folge mit einem langen Ball aus der Abwehr, beide Male ist aber Pollersbeck zur Stelle und fängt die Kugel ab.

8.: Zum ersten Mal Gefahr im Ansatz durch den HSV: Nach guter Kombination im Zentrum kommt die Kugel nach rechts zu Jung, dessen halbhohe Hereingabe wird aber von Horn abgefangen.

6.: Die erste Ecke bringt keinen Abschluss, doch die Kölner bleiben dran und holen gleich den nächsten Eckstoß heraus. Nach der Hereingabe von links kommt Terodde zum Kopfball, setzt ihn aber deutlich über den Kasten.

5.: Zweiter Kölner Abschluss, wieder abgefälscht: Cordoba legt vor dem Sechzehner ab auf Hector. Der wird gleich von drei Mann gestellt und kommt trotzdem noch irgendwie zum Abschluss. Auch diesmal hat aber ein Verteidiger den Fuß dazwischen, der Ball geht deutlich am Kasten vorbei und es gibt Eckball.

4.: Der HSV hält den Ball erstmals längere Zeit in den eigenen Reihen und sucht den Weg nach vorne. Nach einigen Kurzpässen ohne Raumgewinn leistet sich Özan aber einen Fehlpass und die Kölner sind wieder am Ball.

1.: In der ersten Minute die erste Möglichkeit für den FC! Nach einem Angriff über rechts kommt Terodde am Elfmeterpunkt an den Ball. Der Stürmer lässt Bewacher Lacroix mit einer Täuschung ins Leere grätschen und schließt ab. Lacroix kann im Liegen aber noch so abfälschen, dass der Ball sich erst hinter der Latte senkt.

Vor Beginn: Der Anpfiff verzögert sich, weil im Gästeblock Bengalos gezündet wurden und für Rauchschwaden im Stadion sorgen. Der Schiedsrichter und beide Teams stehen auf dem Rasen und warten ab, bis sich die Lage in der Kurve beruhigt.

Vor Beginn: Sorgt der FC also vor eigenem Publikum für die Vorentscheidung im Titelrennen oder kämpft sich der HSV nochmal zurück? Die kommenden 90 Minuten werden die Antwort liefern, ab 20.30 Uhr geht es los. Auf ein spannendes Spitzenspiel!

Vor Beginn: Werfen wir einen Blick auf die personelle Lage bei beiden Teams. Bei den Gästen macht vor allem der Sturm Sorgen. Torjäger Pierre-Michel Lasogga fällt mit Adduktorenproblemen aus, Hee-Chan Hwang ist ebenfalls noch nicht fit, Fiete Arp wurde in die U21 versetzt. Also setzt Hannes Wolf auf eine falsche Neun: Berkay Özcan soll für Torgefahr sorgen und wird von Khaled Narey und Bakery Jatta flankiert. Die Kölner laufen im bewährten 3-5-2 auf, im Vergleich zum Spiel in Duisburg gibt es aber zwei Änderungen: Mere und Geis rücken für Sobiech und Schaub ins Team. Den Doppelsturm bilden wie gewohnt Terodde und Cordoba, Modeste sitzt zunächst auf der Bank.

Vor Beginn: Beim FC trat das Sportliche zuletzt in den Hintergrund. Der Vater des Kölner Trainers Markus Anfang erlitt vor der Partie in Duisburg einen Herzinfarkt. Sein Zustand hat sich laut Berichten inzwischen zwar verbessert, ist aber noch ernst. Anfang setzte seine Arbeit unter der Woche aber fort und wird auch heute an der Seitenlinie stehen. Die Begründung: "Weil Papa das so gewollt hätte."

Vor Beginn: Im DFB-Pokal zogen die Hamburger kürzlich mit einem Sieg gegen Paderborn zwar ins Halbfinale ein, konnten den Rückenwind aber nicht nutzen. In der Liga folgte mit dem 1:2 gegen Magdeburg die zweite Heimniederlage in Folge. Nun muss schleunigst zurück in die Spur gefunden werden, denn es stehen entscheidende Spiele an. Nach dem heutigen Spitzenspiel muss der HSV in den nächsten Auswärtspartien noch zu den Verfolgern nach Berlin und Paderborn.

Vor Beginn: Etwas angespannter reisen die Gäste aus dem hohen Norden an. Hamburg war Herbstmeister, kam nach der Winterpause aber etwas ins Straucheln. In der Rückrunden-Tabelle belegt das Team von Hannes Wolf nur den elften Platz. Und die Konkurrenz schläft nicht: Verliert der HSV heute, beträgt der Vorsprung auf die Verfolger Union Berlin und Paderborn nur noch zwei beziehungsweise drei Punkte. Der Druck liegt also eher bei den Gästen.

Vor Beginn: Kein Wunder also, dass sich kaum ein Kölner Fan das Spiel entgehen lassen will: "Wir hätten 150.000 Karten verkaufen können", sagte Kölns Torwart Timo Horn im Vorfeld der Partie. "So ein großes Stadion kann man gar nicht bauen. Es ist schon unglaublich, wie verrückt die Kölner sind."

Vor Beginn: Die Euphorie in Köln ist sehr groß. Die Serie von sechs Siegen in Folge wurde mit dem 4:4 im Nachholspiel in Duisburg zwar unterbrochen, der Vorsprung auf den HSV beträgt trotzdem bereits sieben Zähler. Mit einem Dreier heute will der FC einen weiteren sehr großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg machen.

Vor Beginn: Mehr Top-Spiel geht nicht! Alle Augen in Fußball-Deutschland sind heute auf das Spitzenspiel der 2. Bundesliga gerichtet, in dem Spitzenreiter 1. FC Köln den direkten Verfolger Hamburger SV erwartet. Es ist das Aufeinandertreffen von zwei absoluten Traditionsvereinen mit zusammen 102 Jahren geballter Bundesliga-Erfahrung, das vorentscheidend im Kampf um die Meisterschaft sein könnte.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da:

  • FC Köln: Horn - Mere, Höger, Czichos - Geis - Clemens, Drexler, Hector, Kainz - Cordoba, Terodde
  • Hamburger SV: Pollersbeck - Sakai, Lacroix, van Drongelen, Santos - Jung, Janjicic - Narey, Mangala, Jatta - Özcan

Vor Beginn: Jann-Fiete Arp steht beim Hamburger SV erneut nicht im Kader. Der 19-Jährige wird den HSV in Richtung Bayern München im Sommer verlassen. Zudem fällt Stürmer Pierre Michel-Lasogga aufgrund von Adduktorenproblemen aus.

Vor Beginn: Es ist das namentlich größte Spiel der Zweitligasaison. Die Kölner und der HSV treffen sich, um die Krone der 2. Bundesliga auszuspielen. Oder? Ganz so dramatisch ist die Ausgangssituation nicht, für die Hamburger heißt es aber dennoch "Verlieren verboten". Seit nunmehr drei Spielen warten die Hanseaten auf einen Dreier und so langsam rückt das Verfolgerfeld gefährlich nahe heran. Mit nur zwei Punkten Vorsprung auf Platz drei und schon sieben Punkten Rückstand auf den Effzeh geht's in das Montagsspiel.

Vor Beginn: Robert Hartmann wird die Partie am Montagabend um 20.30 Uhr anpfeifen.

Köln gegen Hamburg heute live im TV und Livestream

Zu sehen ist die Partie 1. FC Köln - Hamburger SV ausschließlich im Pay-TV. Wie bei jedem Montagsspiel startet Sky seine Übertragung um 20 Uhr. Eine halbe Stunde später wird Michael Born die Zuschauer durch das Geschehen auf den Sendern Sky Sport Bundesliga 1 & HD.

Neben der Fernsehübertragung bietet Sky seinen Kunden auch die Möglichkeit, das Spiel via Livestream zu verfolgen. Hierzu will die SkyGo-Applikation in Anspruch genommen werden.

Wer noch kein Sky-Kunde ist, kann sich für das Spiel auch Sky Ticket zulegen und das Spiel so verfolgen - allerdings ist auch diese Option kostenpflichtig.

Die Tabelle der 2. Bundesliga

PlatzVereinSpieleTorverhältnisTordifferenzPunkte
1.1. FC Köln2975:363959
2.Hamburger SV2940:32852
3.1. FC Union Berlin2945:281749
4.SC Paderborn 072966:422448
5.Holstein Kiel2954:431146
6.1. FC Heidenheim2941:34746
7.FC Sankt Pauli2940:43-345
8.SSV Jahn Regensburg2943:42142
9.Arminia Bielefeld2943:45-239
10.VfL Bochum2941:43-238
11.SpVgg Greuther Fürth2932:47-1537
12.SV Darmstadt 982940:48-836
13.SG Dynamo Dresden2933:42-933
14.FC Erzgebirge Aue2935:41-632
15.SV Sandhausen2935:41-630
16.Magdeburg2930:43-1327
17.FC Ingolstadt2931:50-1923
18.MSV Duisburg2930:54-2423
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung