Fussball

Kiel rettet Last-Minute-Punkt - Magdeburg weiter auf dem Vormarsch

SID
Alle feiern Hauke Wahl, den Schützen des späten Kieler Ausgleichs.

Holstein Kiel hat im Aufstiegsrennen der 2. Liga einen großen Sprung verpasst. Das Team von Trainer Tim Walter kam im Duell mit der SpVgg Greuther Fürth vor eigener Kulisse zu einem 2:2 (0:0) und hat als Siebter aktuell drei Punkte Rückstand auf den 1. FC Köln auf Rang drei - hier geht es zu den Highlights.

Die Franken blieben im zweiten Spiel unter dem neuen Coach Stefan Leitl ungeschlagen. Julian Green traf vom Elfmeterpunkt zur Führung (50.) vor 8669 Zuschauern in Kiel, zuvor hatte Jannik Dehm den Fürther Mittelfeldmann Kenny Prince Redondo gefoult.

Kiel kam durch Atakan Karazor (77.) zum Ausgleich und drängte anschließend auf den Siegtreffer. Doch ein kapitaler Fehler von Holstein-Keeper Kenneth Kronholm ermöglichte Marco Caligiuri (84.) das 2:1 für die Franken. Hauke Wahl (90.+4) rettete mit dem Treffer zum 2:2 den Störchen einen Punkt.

Dynamo verpasst Dreier gegen Regensburg

Dynamo Dresden verpasste einen entscheidenden Schritt im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis kam im Heimspiel vor 25.303 Zuschauern gegen Jahn Regensburg nicht über ein 0:0 hinaus.

Aus den letzten acht Spielen holten die Sachsen nur einen Sieg, liegen aber trotz der Negativserie weiter sieben Punkte vor dem Relegationsplatz. Regensburg, zuletzt mit zwei Niederlagen, bleibt im gesicherten Mittelfeld.

Dresden, das die letzten drei Partien verloren hatte, fand zunächst kaum ins Spiel. Regensburg ließ die Gastgeber mit frühem Pressing nicht zur Entfaltung kommen. Klare Torchancen gab es in einer umkämpften und intensiven Partie ohne große spielerische Höhepunkte lange Zeit nicht.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine offene Partie, in der beide Teams vehement, aber oft unkontrolliert die Entscheidung suchten. Pech hatte vor allem der Regensburger Sebastian Stolze, dessen Kopfball an den Pfosten sprang (49.). Damit blieb der SSV, der seine letzten sechs Spiele gegen Dresden verloren hatte, auch im dritten Spiel in Folge ohne Torerfolg.

Magdeburg setzt tolle Serie fort

Der 1. FC Magdeburg setzte seine Aufwärtstrend dagegen fort. Der Aufsteiger setzte sich bei Arminia Bielefeld mit 3:1 (2:0) durch und schraubte seine Erfolgsserie in der Rückrunde auf zehn Punkte aus vier Spielen.

Vor 19.568 Zuschauern erzielten Winter-Neuzugang Timo Perthel (33.) per Freistoß und Felix Lohkemper (45.) die Tore zur 2:0-Führung. Bielefelds Fabian Klos (69.) gelang mit seinem achten Saisontor der Anschlusstreffer. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Philip Türpitz (85.) per Foulelfmeter.

Dem 1:0 war ein Foul von Bielefelds Julian Börner an Lohkemper vorausgegangen. Börner sah dafür die Rote Karte (31.), obwohl zwei Magdeburger zuvor klar im Abseits gestanden hatten. Den fälligen Freistoß setzte Perthel zum 1:0 in die Maschen.

Bielefeld präsentierte sich lange Zeit schwach und musste nach drei Siegen in Folge erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen. Mit 27 Punkten steht das Team von Trainer Uwe Neuhaus aber weiterhin im gesicherten Mittelfeld, Magdeburg verließ mit 21 Punkten wieder die Abstiegszone.

Die Tabelle der 2. Liga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Hamburger SV2230:24644
2.1. FC Union Berlin2236:201640
3.1. FC Köln2153:282539
4.1. FC Heidenheim2237:28938
5.SC Paderborn 072253:351837
6.FC Sankt Pauli2236:32437
7.Holstein Kiel2241:301136
8.VfL Bochum2232:31130
9.SSV Jahn Regensburg2233:33030
10.SpVgg Greuther Fürth2224:40-1628
11.Arminia Bielefeld2232:34-227
12.SG Dynamo Dresden2226:33-726
13.FC Erzgebirge Aue2127:28-125
14.SV Darmstadt 982229:40-1123
15.Magdeburg2226:37-1121
16.FC Ingolstadt2223:37-1419
17.SV Sandhausen2223:32-917
18.MSV Duisburg2222:41-1916
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung