Fussball

Lange Sperre für FCK-Stürmer Lukas Spalvis

SID
Lukas Spalvis wurde für drei Spiele gesperrt

Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern muss im Abstiegskampf der 2. Liga lange Zeit ohne Stürmer Lukas Spalvis auskommen. Der Litauer wurde vom Sportgericht des DFB für drei Spiele gesperrt.

Spalvis hatte sich am Freitag beim 1. FC Heidenheim (2:3) zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen und war des Feldes verwiesen worden.

Der FCK hat dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig. Spalvis wird den Roten Teufeln in den Spielen gegen Ingolstadt, Nürnberg und im neuen Jahr bei Darmstadt 98 fehlen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung