1860 verteidigt Entzug von Akkreditierung

SID
Donnerstag, 02.02.2017 | 19:50 Uhr
1860 München steht nach dem Entzug der Medien-Akkreditierung weiter in der Kritik
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

1860 München hat den umstrittenen Entzug der Dauerakkreditierungen für drei Tageszeitungen verteidigt. Zwar stehe man "für eine Vereinskultur der Vielfalt" und lade alle dazu ein, "Kritik zu üben, ihre Meinung zu äußern und kontrovers mit uns zu diskutieren", hieß es in einer Klub-Mitteilung.

Was man aber "nicht akzeptieren" werde, "sind Beschimpfungen und Beleidigungen, die Darstellung falscher Tatsachen und negative Äußerungen, die dem Image unseres Vereins in hohem Maße schaden".

Gegen derartige Verfehlungen werde man sich "aus Respekt gegenüber allen Sechzgern, die den Löwen im Herzen tragen und alles dafür tun, um ihn zurück zu Erfolg zu führen, zur Wehr setzen", hieß es in dem mit "Dafür kämpfen Löwen" betitelten Statement. Zudem teilte der Verein mit, dass "alle Fans und Sympathisanten, Sponsoren und Partner als auch alle Medien willkommen" seien.

Am Dienstag hatte die "TSV 1860 München GmbH & Co. KGaA" dem Münchner Merkur, der tz und der Bild-Zeitung "bis auf Weiteres" die Zugangsberechtigung für die Heimspiele der Löwen entzogen. Geschäftsführer Anthony Power begründete den Schritt mit der "Berichterstattung in den letzten Wochen und Monaten", die aus Sicht des Klubs "keine Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit" sei.

Erlebe die Highlights der 2. Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Maßnahme war nicht die erste Strafaktion der Sechziger gegen die Medien. Im November, als der Klub Trainer Kosta Runjaic entlassen hatte, war Journalisten vorübergehend Hausverbot auf dem Vereinsgelände an der Grünwalder Straße erteilt worden.

Alle News zu 1860 München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung