Bornemann: "Ereignisse nicht überbewerten"

SID
Donnerstag, 01.09.2016 | 09:51 Uhr
Andreas Bornemann löste Martin Bader als Sportvorstand beim Club ab
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Sportvorstand Andreas Bornemann hat Trainer Alois Schwartz vom 1. FC Nürnberg nach dem Fehlstart mitsamt der katastrophaler 1:6-Pleite in Braunschweig in Schutz genommen.

"Es ist nichts passiert, was uns daran zweifeln lässt, dass er gute Arbeit leistet bei uns. So wie er das in Sandhausen mit sehr überschaubaren Mitteln über Jahre gemacht hat", sagte Bornemann den Nürnberger Nachrichten. Der Club ist nach drei Spielen ohne Sieg Tabellen-16.

Schwartz hatte den fränkischen Traditionsklub im Sommer übernommen, steht nach den schwachen Auftritten zum Start mit dem 1:6 am vergangenen Sonntag bei Eintracht Braunschweig aber bereits in der Kritik. "Ich glaube, dass er schon auch etwas überrascht war von der Wucht der Diskussionen", sagte Bornemann, der selbst "erstaunt" ist über die Aufregung im Umfeld.

"Meiner Meinung nach sollten die Ereignisse - das Braunschweig-Spiel ausgeklammert - nicht überbewertet werden. Da staunt man, mit welcher Vehemenz bestimmte Themen und Personalien diskutiert werden", sagte Bornemann. Nach der guten Saison mit Platz drei und der Relegation werde sich "jetzt erst zeigen, wie stabil dieser Verein ist".

Bornemann führte die Probleme auch auf die schwierige Vorbereitung zurück. "Wir standen in der entscheidenden Planungsphase auch noch ohne Trainer da und mussten Transferüberschüsse erzielen. Aber das alles rechtfertigt nicht ein 1:6. Da hat man sich dem Schicksal hingegeben", sagte er. Dennoch glaubt der 44-Jährige an die Mannschaft: "Wir haben das Potenzial, eine gute Saison zu spielen, aber das geht nicht von alleine und nicht nur deshalb, weil das letztes Jahr funktioniert hat."

Alles zum 1. FC Nürnberg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung