Orban: Rangnick war "sehr wichtig"

Von Adrian Franke
Donnerstag, 02.07.2015 | 10:14 Uhr
Willi Orban spielt künftig für RB Leipzig
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Live
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Live
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Mit seinem Wechsel vom 1. FC Kaiserslautern zu RB Leipzig hat Willi Orban viele Fans vor den Kopf gestoßen, der Juniorennationalspieler hatte zunächst auch selbst andere Pläne. Jetzt meldete sich der 22-Jährige zu Wort - entscheidenden Anteil an seinem Wechsel hatte RB-Boss Ralf Rangnick.

Schon zuvor hatte Rangnick berichtet, dass Orban eigentlich kein großes Interesse an RB hatte. Doch als der Leipziger Sportdirektor verkündete, dass er das Team auch trainieren würde, änderte Orban demnach schlagartig seine Meinung. "Das war ein sehr wichtiger Faktor", bestätigte der Youngster dem kicker: "Ralf Rangnick hat mehrfach bewiesen, dass er junge Spieler besser machen kann. Das kann für mich nur förderlich sein."

Immerhin habe er so den ambitionierten Zweitligisten gegenüber den kolportierten Interessenten aus der Bundesliga vorgezogen. Orbans einfache Begründung: "Weil ich absolut davon überzeugt bin, dass ich mich unter den Top-Voraussetzungen hier und unter diesem Trainer super weiterentwickeln kann. Jetzt liegt es nur noch an mir."

Reaktion auf den Shitstorm

Viele Fans bewerteten die Entscheidung des Innenverteidigers weniger rational, im Internet musste Orban viel Hohn über sich ergehen lassen. "Mit dieser Reaktion musste ich rechnen, und ich muss das akzeptieren und aushalten. Auf meiner Facebook-Fanseite wurde ein Filter eingebaut, weil einige Reaktionen doch sehr unter der Gürtellinie waren", gab der gebürtige Kaiserslauterer zu.

Allerdings gebe es dieses negative Feedback "nur in den sozialen Netzwerken. Mir persönlich hat niemand auch nur ein negatives Wort gesagt, da gab es Glückwünsche und positive Reaktionen."

Auch mit Blick auf die Karriere ist ihm die Tragweite seiner Entscheidung schließlich klar: "Mir war bewusst, dass es eine ganz bedeutsame Phase meiner Karriere ist, und ich wichtige Entscheidungen treffen musste. Ich stehe nach wie vor voll und ganz dahinter und bin überzeugt, dass ich richtig gehandelt habe."

Willi Orban im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung