75.000 Euro Sachschaden

Polizei ermittelt gegen Frankfurter Fans

SID
Dienstag, 24.04.2012 | 13:22 Uhr
Fans von Eintracht Frankfurt stürmten in Aachen den Platz, die Polizei musste eingreifen
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Anhänger von Eintracht Frankfurt haben nach der erfolgreichen Rückkehr ihres Klubs in die Bundesliga zum wiederholten Male in dieser Saison für Negativschlagzeilen gesorgt. Wie die Polizei Aachen am Dienstag mitteilte, sind nach dem 3:0 der Eintracht bei Alemannia Aachen am Montagabend Ermittlungen aufgenommen worden. 1.200 der insgesamt 5.000 mitgereisten Gäste-Fans gelangten nach Schätzungen nach dem Schlusspfiff über die Banden in den Innenraum des Tivoli, rissen Rasenstücke heraus und zerstörten ein Tor komplett.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat am Dienstag ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Beide Vereine wurden aufgefordert, zu den Vorfällen Stellungnahmen abzugeben.

Außerdem waren während und nach dem Spiel auch Sitzschalen auf den Rängen zerstört worden. Nach Schätzungen des Vereins entstand ein Sachschaden in Höhe von 75.000 Euro. "Für uns geht es jetzt darum, das Stadion bis zum Heimspiel am kommenden Sonntag wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen", sagte Alemannia-Geschäftsführer Frithjof Kraemer.

Die Übernahme der Kosten sei unmittelbar nach dem Spiel vom Vorstand der Eintracht bereits zugesagt worden, so Kraemer weiter. Der Tabellenletzte Alemannia spielt am kommenden Sonntag gegen den Karlsruher SC um die wohl letzte Chance, im Kampf gegen den Abstieg in die 2. Liga noch den 16. Platz und damit die Relegationsspiele zu erreichen.

Nach dem Spiel gegen Frankfurt konnte die Polizei eine große Eskalation verhindern und unter dem Einsatz von Pfefferspray Konfrontationen zwischen Eintracht-Anhängern und Aachener Fans verhindern. Drei Männer wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt vorläufig festgenommen. Die Polizei wertet derzeit die Aufnahmen durch Videoüberwachung aus.

Polizei verhindert Eskalation

Nach dem Spiel gegen Frankfurt konnte die Polizei eine Eskalation verhindern und unter dem Einsatz von Pfefferspray Konfrontationen zwischen Eintracht-Anhängern und Aachener Fans verhindern.

Drei Männer wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt vorläufig festgenommen. Die Polizei wertet derzeit die Aufnahmen durch Videoüberwachung aus.

Frankfurter Anhänger sind in der Vergangenheit wiederholt negativ aufgefallen, durch Randale und im Zusammenhang mit der Verwendung von Pyrotechnik.

Besonders die Vorfälle nach dem Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern sowie dem Punktspiel gegen Dynamo Dresden haben bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Nach dem Dresden-Spiel lauerten Eintracht-Anhänger Gäste-Fans vor dem Stadion auf. Die Eintracht wurde in der laufenden Spielzeit vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bereits mit Geldstrafen in Höhe von 57.000 Euro belegt.

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung