Trennung mit sofortiger Wirkung

Erzgebirge Aue beurlaubt Trainer Rico Schmitt

SID
Dienstag, 21.02.2012 | 14:52 Uhr
Rico Schmitt war in insgesamt 133 Spielen Trainer von Erzgebirge Aue
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Live
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Live
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Als die Fans im Erzgebirgsstadion zum letzten Mal einen Heimsieg ihrer Mannschaft bejubeln durften, waren die Blätter an den Bäumen noch grün und die Luft warm. Am 30. September war das - 1:0 hieß es damals gegen Aufsteiger Hansa Rostock. Seitdem hatte Aue-Trainer Rico Schmitt recht selten Grund zur Freude. Er musste nach dem 1:1 im Montagsspiel zuhause gegen Braunschweig und damit sechs sieglosen Spielen in Folge seinen Posten als Chefcoach des Zweitligisten räumen.

"Leider waren die zurückliegenden Tage und Wochen nicht mehr überzeugend. Ein Sieg aus elf Spielen spricht eine deutliche Sprache. Darum mussten wir im Sinne des Vereins eine Entscheidung treffen. Wir danken Rico Schmitt für die geleistete Arbeit", sagte Sportdirektor Steffen Heidrich am Dienstagnachmittag.

Am Vormittag hatte Schmitt noch das Training geleitet, danach schickte der Vorstand ihn nach Hause. Sein letzter Sieg datiert vom 20. November bei Aufsteiger Dynamo Dresden. In der Tabelle hat Aue als 14. derzeit nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze bzw. zwei Zähler auf den Relegationsplatz.

"Ich hatte gehofft, dass der Verein nicht zu so drastischen Mitteln greift. Wir haben vergangenes Jahr immerhin unter Rico Schmitt die erfolgreichste Saison aller Zeiten erlebt", sagte Torwart Martin Männel. Die Spielzeit 2010/11 hatte Aue auf Platz fünf beendet.

Nachfolger soll gegen Cottbus auf der Bank sitzen

Schon vor der Auswärtspartie am Samstag in Cottbus will die Vereinsführung einen Nachfolger präsentieren. "Wir werden sofort Kontakte herstellen. Es ist ganz wichtig, vor dem nächsten Auswärtsspiel eine Lösung zu haben. Wir wollen den Abstiegskampf positiv gestalten und deshalb ist diese Entscheidung ganz wichtig", sagte Heidrich.

Im Gespräch soll Medienberichten zufolge Karsten Baumann sein, der zuletzt die Drittligisten Rot-Weiß Erfurt und VfL Osnabrück trainiert hatte. Lange hatte die Vereinsführung an Schmitt festgehalten, sein Team zeigte auf dem Rasen immer wieder gute Leistungen, vergab aber zu viele Chancen und damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Schmitt hatte die Auer seit 2009 geführt und war 2010 mit dem Verein in die Zweite Liga aufgestiegen.

Rico Schmitt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung