2. Liga - 22. Spieltag

Aue nach Remis weiter im Abstiegskampf

SID
Montag, 20.02.2012 | 22:15 Uhr
Jan Hochscheidts Tor zum 1:0 reichte Erzgebirge Aue letztlich nicht zum Sieg
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Erzgebirge Aue tritt im Abstiegskampf in der 2. Bundesliga auf der Stelle. Die Sachsen kamen am Montagabend nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Eintracht Braunschweig hinaus und haben als Tabellen-14. nur zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

"Das Entscheidende ist, dass die Mannschaft alles gegeben hat", sagte Aue-Sportdirektor Steffen Heidrich nach dem Spiel. Auf die Frage nach einer möglichen Entlassung seines Trainers Rico Schmitt antwortete er ausweichend: "Das Spiel wird wie immer ausgewertet, alles andere bringt nichts."

Die 6.200 Zuschauer im Erzgebirgsstadion bekamen in der ersten Halbzeit ein temporeiches Spiel zu sehen. Aue ging dabei bereits in der 7. Minute durch den fünften Saisontreffer von Jan Hochscheidt in Führung, Savran hatte mit einer scharfen Hereingabe von der linken Seite die Vorarbeit geleistet.

Traum-Freistoß bringt den Ausgleich

Braunschweigs Norman Theuerkauf egalisierte die Führung durch ein Traumtor in der 40. Minute. Der Mittelfeldakteur ließ Torhüter Martin Männel mit einem Freistoß-Schlenzer aus rund 20 Metern in den Winkel keine Chance.

"Wir haben in der ersten Halbzeit so gut wie lange nicht mehr gespielt. Dann bekommen wir durch einen Standard das Gegentor", fasste Aue-Akteur Marc Hensel seine Enttäuschung zusammen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck und erspielten sich einige Torchancen, ohne allerdings Kapital daraus zu schlagen. Die beste Möglichkeit für Aue vergab Ronny König, der nach einer guten Vorarbeit des eingewechselten Guido Kocer in der 65. Minute per Kopf nur die Latte traf.

Kempe hatte den Sieg auf dem Fuß

Die Partie verflachte in der Folge, da beide Teams keine nennenswerten Aktionen mehr zustande brachten. Nur Aues Tobias Kempe sorgte kurz vor Spielende nochmals für Aufregung, als er freistehend aus Nahdistanz an Keeper Daniel Davari scheiterte.

Beide Teams warten damit weiterhin auf den ersten Sieg im neuen Jahr, Aue ist sogar seit dem 30. September 2011 (1:0 gegen Hansa Rostock) ohne Erfolg im heimischen Stadion. "Wir haben die Schnauze voll", skandierten dann auch die Heimfans nach dem Schlusspfiff und zeigten Plakate mit der Aufschrift "Schmitt raus".

FC Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung