Früherer Präsident springt bei Lizenzproblemen ein

Duisburg: Ex-Boss Hellmich verhindert Auflagen

SID
Mittwoch, 18.01.2012 | 12:13 Uhr
Immer da, wenn's brennt: Duisburgs Ex-Präsident Walter Hellmich
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Auf Walter Hellmich kann sich der Fußball-Traditionsklub MSV Duisburg verlassen. Der ehemalige Präsident war einmal mehr daran beteiligt, dass der Zweitligist eine Deckungslücke im Etat in siebenstelliger Höhe schließen konnte und damit die Lizenz für die 2. Liga ohne Auflagen erhielt.

"Der MSV liegt mir am Herzen. Ich bin immer da, wenn ich gebraucht werde", sagte Hellmich der "Bild"-Zeitung.

Dabei soll es sich um eine Lücke von rund zwei Millionen Euro gehandelt haben, die unter anderem durch Zuschauer- und Sponsoren-Rückgang entstanden war. Die Stadionprojekt GmbH, an der Hellmich als einer der Gesellschafter die meisten Anteile hält, hat dem MSV Duisburg unter anderem Mietminderungen gewährt.

MSV ein lukrativer Stadionmieter

Die Stadionprojekt GmbH dürfte dabei aber auch nicht ganz uneigennützig gehandelt haben, denn der MSV ist der lukrativste Mieter.

Der Pokalfinalist hat sich seit der Beförderung von Oliver Reck zum Trainer am Ende einer sportlich schweren Hinrunde erholt und mit nunmehr 20 Punkten einen Abstand zur Abstiegszone von sechs Zählern schaffen können.

Der MSV Duisburg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung